Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €
 

In aufsteigender Reihenfolge   ( 2 Artikel )
pro Seite

Beast Handcrafted Cigars – Nichts für die breite Masse

Wild, ungezähmt und garantiert nicht für jedermann: Die neue Zigarre von Arnold Andre ist definitiv eine Statement-Zigarre. Sie will weder allen gefallen, noch überall reinpassen. Sie ist so unabhängig, dass sie nicht einmal auf die Lagerung im Humidor angewiesen ist. Denn Dank der wiederverschließbaren Verpackung kommt sie quasi in ihrem eigenen Humidor-to-go zu dem Aficionado nach Hause. Dabei ist durch das wiederverschließbare Ziplock-Systems das Genießen ihrer Tabakpower jederzeit und überall möglich.

Beast Zigarren auf Noblego.de

Kraftvolle Präsentation auf der Intertabac 2016: Die neuen Beast Zigarren von Arnold André

Auf der Intertabac 2016 wurde die neue Eigenproduktion von Arnold André vorgestellt. Dabei hat sich die Firma aus Bünde einiges einfallen lassen und einen Bentley-Oldtimer aus dem Jahre 1924 in den Dortmunder Hallen aufgebaut, den man heute wohl als „getuned“ bezeichnen würde. Ursprünglich kam der Bentley mit einem 3-Liter-Motor daher und verfügte über schlappe 80 PS. Nach einer aufwändigen Umrüstung im Jahre 1948 unter Zuhilfenahme der Expertise von Rolls-Royce und dem Bentley-Spezialisten McKenzie erreichte der Wagen nun eine stolze Leistung von guten 550 Pferdestärken. Mit dieser Leistung fuhr der Bentley in den 1973 sogar einen Weltrekord ein. Eine Kraftmaschine, die unangepasst ist und für volle Power steht. Und auf ebenjenem motorisierten Biest wurde in der Messehalle der diesjährigen Intertabac dann die Beast-Zigarre präsentiert. Das war eindrucksvoll und passend für solch eine charaktervolle Zigarre.

The Beauty of the BeastBeast Zigarren auf Noblego.de

Schon das Design der Beast-Zigarren ist unkonventionell. Auf der sehr breiten Banderole, wie sie etwa auch die Camacho Bold Formate aufweisen, finden sich bereits angedeutete Kratzspuren und an Blut erinnernde Spritzer von roter Farbe. Das soll dem Aficionado wohl sagen: Achtung, die Beast-Vitolas sind wilde und charaktervolle Zigarren. Bei all dem Versprechen von Rohheit und Kraft muss der geneigte Genussraucher sich dennoch nicht davor fürchten, dass ihm eine überwältigende Tabakpower die Kehle regelrecht aufreißt. Denn die Beast-Zigarren bleiben auf der Stärke-Skala im mittelkräftigen Bereich. Der Smoke insgesamt ist als ausgewogen zu beurteilen, denn die dargebotenen Aromen von Gewürzen, Pfeffer, einer präsenten Süße und gelegentlichen Zitrus-Noten sind angenehm ausbalanciert. Dafür sorgt ein wohl durchdachter Blend. Hier trifft ein Mexican Sumatra Deckblatt auf Bahia Sumatra Umblätter aus Brasilien und Nicaragua. Die Tabakblätter für die Einlage werden in Brasilien angebaut, das Saatgut stammt jedoch ursprünglich aus Kuba. Besonders an der Einlage ist, dass es sich um Ligero Blätter, genau genommen sogar um dreifache Triple Ligero Blätter handelt. Ligero Tabak ist bekannt für seine Würze, werden hierfür doch diejenigen Tabakblätter verwendet, die ganz oben an der Tabakpflanze wachsen. Ligero-Tabake haben besonders viel Sonne tanken dürfen, sie sind in ihrer Blatttextur eher zart, bilden dafür aber einen sehr kräftigen Geschmack aus. Beim Rauchen der Beast wird also schnell klar: Hier haben Arnold André Premium-Zigarren mit Charakter erschaffen, die insgesamt sehr stimmig sind.

Humidor-to-go: Die Beast Zigarren im praktischen Fresh-Pack

Der Clou an den Beast-Zigarren ist aber zweifelsohne ihre Verpackung: Hier wird auf eine hölzerne Kiste verzichtet, stattdessen werden die Biester im Fresh-Pack mit je einer oder vier Formaten geliefert. Vorteile hat diese unkonventionelle Art der Verpackung einige: Denn erstens garantiert dieser Humidor-to-go Unabhängigkeit. Ob auf Reisen oder einfach so im Alltag, im Fresh-Pack bleiben die Zigarren bei optimaler Luftfeuchtigkeit bestens aufbewahrt. Dank des wiederverschließbaren Ziplock-Systems ist das auch in der Vierer-Variante gewährleistet. Perfekt für den urbanen und ungebundenen Aficionado!