Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €
 

In aufsteigender Reihenfolge   ( 3 Artikel )
pro Seite

Plasencia Zigarren: Tradition, Leidenschaft und Knowhow

Plasencia ist wohl der Name, an dem man nicht vorbeikommt, wenn es um Zigarrenproduktion in Nicaragua geht. Seitdem die Familie der kubanischen Tabakbauern im Zuge der Revolution Ende der 1950er Jahre von der karibischen Insel fliehen musste, führte sie ihre bewegte Geschichte nach Nicaragua und Honduras. Heute produziert der Clan der Tabakbauern in drei Standorten in Honduras, sowie in Ocotal und Esteli in Nicaragua. Dabei sind die Plasencias vor allem dafür bekannt, Tabake für namhafter Hersteller wie Rocky Patel, Alec Bradley, Casa Magna oder viele andere Zigarren-Größen aus Nicaragua und Honduras zu produzieren. Das liegt neben der jahrzehntelangen Expertise auch an der Leidenschaft, mit der sich die Familie dem Thema Zigarren verschrieben hat. Allen voran Nestor Plasencia Senior, sowie sein gleichnamiger Junior, der ebenfalls Teil des Firmenunternehmens ist. Das hat zur Folge, dass der Name Nestor Plasencia beinahe schon zum Synonym für erstklassigen Tabak aus Nicaragua geworden ist und für viele Premium-Marken nur die Zusammenarbeit mit den Plasencias in Frage kommt. So schätzt Nestor Andrés Plasencia Junior den Anteil von Tabak auf dem U.S.-Markt, der auf Plasencia-Feldern gezogenen wurde, auf über 70% ein. Das ist schon eine Ansage. Umso erstaunlicher ist, dass die Familie niemals für ihre eigenen Zigarren – wie etwa die Serie Plasencia Reserva Organica – so richtig bekannt war. Das soll sich seit 2016 jedoch ändern.

Neue Brands: Die Plasencia Alma Fuerte als Verbindung zum Aficionado

Um ihren eigenen Namen mehr zu stärken, haben die Plasencias eine eigene Vertriebslinie in den USA gestartet. Unter dem Vertriebsliniennamen Plasencia 1865, dem Startjahr der Familie im Tabak-Business, gibt es seit dem Jahr 2016 fünf neue Serien. Die nicaraguanischen Tabake für die neuen Formate werden komplett auf dem Land der Familie gezogen. Was bei 1400 Tabakfeldern in Nicaragua und einer Gesamtanzahl von 3000 Feldern auch nicht schwerfallen dürfte. Nestor Andrés Plasencia begründet die Entscheidung für die neue Linie folgendermaßen: „In all diesen Jahren hat unsere Familie Tabak und Zigarren produziert, aber wir haben den besten Teil an dem Ganzen verpasst. Denn wir hatten kaum Kontakt und keine richtige Verbindung zum End-Konsumenten, dem Genussraucher. Und wir verfügten außerdem über keine Hauptlinie, die unseren Namen trug, was wir hiermit ändern wollten. Nun sind wir besser mit den Einzelhändlern und somit auch mit dem einzelnen Aficionado verbunden.“

 

Plasencia Alma Fuerte – Eine erlesene Zigarre für die ganz besonderen Momente

Eine der Früchte der neuen Vertriebslinie Plasencia 1865 ist die Serie Plasencia Alma Fuerte. Der Name „Alma“ bedeutet im Spanischen etwa so viel wie Seele oder Herzstück. Damit wird schnell klar, die Familie Plasencia hat in diese neuen Zigarren nicht nur all ihr Können gelegt, sondern das soll gewissermaßen das Herz der Marke werden. Und obendrein noch ein besonders starkes Herzstück, denn die drei Formate der Serie sind allesamt „fuerte“ und demnach definitiv als After-Dinner-Zigarre zu favorisieren. Der Blend der Plasencia Alma Fuerte Zigarren ist ein Gemeinschaftswerk, an dem auch Nestor Plasencia Senior und Nestor Plasencia Junior mitwirkten.

Umbunden sind die Zigarren in dunkle, ölig-glänzende Deckblätter aus Jalapa, die im Schatten gezogen wurden. Die Tabakmischung insgesamt ist erstklassig, so haben einige der verwendeten Tabakblätter eine Reifezeit von neun Jahren hinter sich. Heraus kommt eine Aromenkomposition, die – typisch für Nicaragua – Leder- und Pfeffernoten präsentiert, Zedernholz und Waldboden ist ebenfalls präsent. Während des sehr würzigen und kräftigen Smokes offenbaren sich kräftig-dunkle Kakao-Noten, die gerade zum Ende zunehmen. Ein vollmundiger, ausgewogener Smoke, der mit seinem schweren Rauch mit enorm viel Volumen punkten kann und einfach erstklassig ist. Das beginnt beim betörenden Kaltgeruch, zieht sich über das hervorragende Abbrand- und Zugverhalten bis hin zur großartigen und hochwertigen Konstruktion. Apropos: Diese sollte man sich vor allem bei der Plasencia Alma Fuerte Sixto II Hexagono genauer anschauen, ist diese Vitola doch in einer hexagonalen Form gepresst worden. Nestor Plasencia sagt hierzu, dass das Hexagon die perfekte Form der Natur sei, man solle nur einmal an Honigwaben denken. Positiv für den Abbrand sei diese Form außerdem.

Und noch eine Sache ist bei den Plasencia Alma Fuerte hervorzuheben: Die wunderschöne und aufwändig verarbeitete Zigarrenkiste. Das ist nicht nur erstklassige Qualität, sondern der Deckel lässt sich bestens auch zum Aschenbecher „zweckentfremden“, wie unsere Produkt-Bilder zeigen.

Plasencia Alma Fuerte bei Noblego.de

In folgenden drei Vitolas ist diese Serie bei Noblego.de zu bekommen: