Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €
 

In aufsteigender Reihenfolge   ( 1 Artikel )
pro Seite

Wein und Zigarre – Genuss in Perfektion

Um eine gute Zigarre richtig genießen zu können, braucht es Ruhe, Zeit und ein passendes Getränk. Die Kombination von Whiskey und Zigarre ist allgemein bekannt und sehr beliebt. Ebenso harmonisch kann der gemeinsame Genuss von einer guten Zigarre mit einem passenden Wein sein. Hier gilt es jedoch, einiges zu beachten, damit sowohl Wein als auch Zigarre ihre vollen Aromen entfalten und sich gegenseitig unterstützen können, denn Wein und Zigarren vertragen sich nicht per se. Ist die Zigarre zu kräftig und der Wein zu leicht, wird man nicht viel von ihm haben. Deshalb sollten Wein und Zigarre in Geschmacksintensität und Aromenkomposition aufeinander abgestimmt sein. Mit der richtigen Kombination erlebt man allerdings eine wahre Geschmacksexplosion, die dem Gaumen schmeichelt und die Sinne betört.

Kräftig zu kräftig und mild zu mild

Die Regel „Kräftig zu kräftig und mild zu mild“ klingt einfach und logisch. Doch ganz so einfach ist es nicht. Denn wie Zigarren haben auch Weine unterschiedliche Geschmacksschwerpunkte und –Entwicklungen. So zählen beim Verkosten des Weines nicht nur die reinen Geschmacksnerven auf der Zunge, sondern auch Optik und Geruch tragen erheblich zum Genuss bei – wie bei der Zigarre auch. Diese Weine passen besonders gut zur Zigarre:

  • Portwein und Zigarren: Der Portwein ist ein zumeist roter Süßwein, der im portugiesischen Douro-Tal im Norden des Landes entsteht. Er wird in der Regel als Aperitif oder Digestif getrunken, immer jedoch bewusst und langsam. Zur Zigarre sollte man einen Ruby, oder besser noch, einen Tawny Port wählen, da dieser die intensivsten und vielfältigsten Geschmacksnuancen liefert. Besonders die Kombination aus Portwein und schweren Zigarren mit süßlichen Aromen ist hervorragend. Auf der einen Seite unterstützt sich die Süße beider Elemente gegenseitig, während das Rauchige der Zigarre zusätzlich einen interessanten und schmackhaften Kontrast einbringt.
  • Rotwein und Zigarren: Für die Kombination mit Zigarren sollte man kräftigere Rotweine bevorzugen. Leichte Weine unterwerfen sich geschmacklich völlig dem Rauch und können so ihr feines Aroma nicht mehr zeigen. Kräftige Aromen schaffen es dagegen, sich gegen die Dominanz der Zigarre zu behaupten. So ergibt sich eine wunderbare Mischung aus den unterschiedlichen Aromen beider Elemente. Besonders gut eignen sich beispielsweise kräftige Rotweine aus Spanien oder Kalifornien. 
  • Weißwein und Zigarren: Weißweine sind in der Regel etwas leichter als Rotweine. Doch auch einen sommerlichen Tafelwein kann man gut mit Zigarren kombinieren. Diese sollten allerdings eher leicht sein, damit sie die feineren Aromen des Weines noch durchbrechen können. Der Weißwein sollte dagegen eine schöne ausgeprägte Säure bieten.

Auch wenn die Kombination aus Wein und Zigarre kein Selbstläufer ist, kann sie doch sehr harmonisch sein. Besonders an lauen Sommerabenden auf der Terrasse gibt es wahrscheinlich nichts Besseres.