Balvenie Whisky – Single Malts für Genießer

Die Heimat des Balvenie Single Malt ist keine geringere als die heimliche Whisky-Hauptstadt inmitten der Speyside: Dufftown in den schottischen Highlands. Noch heute befindet sich die Balvenie Destillerie in der Hand der Gründerfamilie von William J. Grant. Mittlerweile blickt Balvenie auf über 120 Jahre Erfahrung zurück. Anfänglich noch mit gebrauchten Brennblasen ausgestattet, hat sich die Destillerie zu einer der beliebtesten Whisky-Marken entwickelt. Kenner schätzen vor allem die Aufrechterhaltung der traditionsreichen Handwerkskunst, von der sie sich bei einer Führung selbst überzeugen können. Wasser aus der hauseigenen Quelle, Gerste teilweise aus eigenem Anbau und die spürbare Leidenschaft für Whisky machen den Balvenie Single Malt zu einem ganz besonderen Whisky.

Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

    • Herkunftsland Schottland
    • Kategorie Single Malt Whisky
    • Alkoholgehalt 43% Vol.
    • Alter 14 Jahre
    • Farbstoff Ja
    • 0,7 L Versandfertig in 2 - 5 Werktagen 72,95 € 1 Liter = 104,21 €
    Preise inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei mit DHL ab 60€ Warenwert!

1 Artikel

Balvenie Single Malt: Whisky-Erfahrung seit 1892

Der Gründer der Balvenie Destillerie ist in der Branche ein alter Bekannter. Schon vor der Gründung von Balvenie stieg William J. Grant mit der Glenfiddich Destillerie in unmittelbarer Nachbarschaft in das Brennen von Whisky ein. Noch heute teilen sich die beiden Destillerien die hauseigenen Robbie Dubh Quellen. Dabei sollten sie nicht die einzigen Destillerien der Gründerfamilie bleiben. Die William Grant & Sons Ltd. führt insgesamt sieben Destillerien. Dennoch wahrt die Gründerfamilie die Tradition jeder einzelnen Brennerei. So profitiert auch Balvenie vom Synergie-Effekt der einzelnen Marken.

Noch bis in die 70er Jahre wurde der Balvenie Whisky mit anderen Whiskys der Gründerfamilie für die Verblendung genutzt. Mittlerweile steht die Marke Balvenie für einzigartige Single Malts. Besonders die verschiedenen Fässer und eine lange Reifung verleihen jeder Flasche Balvenie Single Malt einen einzigartigen Charakter.

Tradition trifft Innovation: Balvenie vereint das Beste von gestern und heute

Das Gelände der Destillerie unweit der Ruine von Burg Balvenie nimmt seine Besucher mit auf eine Zeitreise. Eingeschlossen von den schottischen Highlands fügt sich das alte Hauptgebäude nahtlos in die Landschaft ein. Eine Landschaft, die sich zum Teil ebenfalls im Besitz der Gründerfamilie befindet. So geht sie sicher, dass das für die Herstellung verwendete Quellwasser von höchster Reinheit ist. Hinter den grauen Steinmauern der traditionsreichen Gebäude verbergen sich sowohl bewährte als auch moderne Ideen der Gründerfamilie und ihrem Team. In jedem Produktionsschritt gönnen die Mitarbeiter der Destillerie dem Whisky ein besonders wertvolles Gut: Zeit.

Schon der Aufbau der fünf Stills ermöglicht eine langsame und schonende Destillation. Mit Rückflusskugeln und großen, teils röhrenförmigen Bestandteilen werden alle unerwünschten Aromen und Inhaltsstoffe abgesondert. Die Gärung findet in großen Gärfässern aus Douglasienholz statt. Dieses Verfahren wird mit dem besonders milden Geschmack des Balvenie Whiskys belohnt.

In ausgewählten Holzfässern ruht der Whisky anschließend rund zehn Jahre oder mehr, bis er abgefüllt wird. Sowohl das Holz als auch das typische schottische Klima verleihen ihm dabei seinen einzigartigen Geschmack. Denn auch bei der Auswahl der Fässer überlässt die Gründerfamilie nichts dem Zufall. In einer eigenen Böttcherei bereiten sie die Fässer für ihren Einsatz vor. Gleiches gilt auch für die verschiedenen Casks des Balvenie Whiskys. Alte Rum-Fässer, Sherry- oder Portwein-Fässer verleihen jeder Abfüllung ein besonderes Aroma. Dafür ist Malt Master David C. Stewart verantwortlich, der schon seit den 60er Jahren Teil der Balvenie Destillerie ist. Mit seinen einzigartigen, innovativen und experimentierfreudigen Ideen verleiht er jedem der verschiedenen Casks ein ganz eigenes Finish.

Balvenie Whisky – Wie schmeckt der Scotch aus Dufftown?

Der lange Weg des Balvenie Whiskys kennt nur ein Ziel: Seine Genießer mit einem Geschmackserlebnis zu verführen. Schon beim Eingießen versprechen die Whiskys durch ihre Optik und ihren Geruch einen verführerischen Genuss. Die hohe Qualität des Whiskys aus dem Hause Balvenie genießen Kenner am liebsten pur – ohne Eis. So kann sich jede seiner Nuancen im Gaumen frei entfalten. Jedes einzelne Aroma ist es wert, voll und ganz ausgekostet zu werden.

Die Milde und die sanfte Süße verleiten bei jedem Glas Balvenie dazu, es mit geschlossenen Augen zu genießen. So viel Qualität, so viel Erfahrung und so viel Geduld in der Herstellung führen zu einem unvergleichlichen Geschmackserlebnis. Die verschiedenen Casks runden das mit ganz eigenen Twists gekonnt ab. Malt Master David C. Stewart hat bei jedem einzelnen Cask ganze Arbeit geleistet. Fruchtige Aromen, besonders ausgeprägte Vanille oder ein Portwein-Finish verleihen in ausgewogener Intensität jeder Abfüllung einen eigenen Charakter.

Mit einigen Abfüllungen schafft es der Single Malt von Belvenie sogar in die Premium-Kategorie. Kleinstauflagen von grade mal 88 oder 150 Flaschen verleihen diesen Sorten die Exklusivität und den Hauch von Luxus, den sie verdienen. Dafür scheut sich die Balvenie-Destillerie auch nicht, ihrer exklusivsten Sorte ein halbes Jahrhundert Zeit für die perfekte Reife zu geben.

Für Einsteiger, Genießer und Luxus-Liebhaber: Balvenie Single Malt Whisky

Wer das Besondere schätzt, wird sich in den Whisky von Balvenie verlieben. Dabei ist er durch seine einzigartige Milde auch für Einsteiger ein unvergessliches Erstes Mal. Ob als Toast auf sich selbst oder zu einem besonderen Anlass: Mit einem Scotch von Balvenie wird der Moment zu etwas ganz Besonderem.

Balvenie Whisky kaufen – bei Noblego immer eine gute Wahl

Als einer der besten Whiskys ist der Balvenie Single Malt auch im Sortiment von Noblego vertreten. Besonders beliebt ist der Balvenie 14 Jahre Carribean Cask. Nachgereift in karibischen Rum-Fässern besticht er durch betörend exotische Geschmacksnoten.