1×1: Was bedeutet Figurado? Und was Parejo?

Was ist der Unterschied zwischen Parejo und Figurado? Und wie passen Culebra oder boxpressed Zigarren da hinein? Wir erklären die unterschiedlichen Zigarrenformen.

Weil Gutes oft so einfach ist: Die Parejo-Form

Betrachtet man die Form der Zigarre, so gibt es im Wesentlichen zwei traditionelle Zigarrenarten. Mit „Form“ meinen wir hier die Figur des Zigarrenkörpers, also die Art und Weise, wie die Zigarre gedreht wurde und welche Form sie vom Zigarrenfuß bis zum Zigarrenkopf annimmt. Zigarren, die einheitlich gerade gedreht wurden, also ein durchweg gleichbleibendes Ringmaß von Kopf bis Fuß beibehalten, werden als Parejo-Zigarren bezeichnet. Sie sind in der Regel rund gefertigt und die Seiten verlaufen parallel zueinander in der geometrischen Form eines Zylinders.

Beispiele für Parejo-Zigarren:

 

Figurado-Zigarren: Die Fingerfertigkeit des Torcedors ist gefragt

Figurado-Zigarren hingegen verfügen über ein sich veränderndes Ringmaß und verjüngen sich mindestens zu einer Seite der Zigarre. Entweder sie werden zum Mundstück der Zigarre schmaler oder sie verjüngen sich sowohl zum Zigarrenkopf als auch zum Zigarrenfuß hin. Der Vorteil bei diesen Formaten liegt darin, dass der Aficionado sehr gut selbst bestimmen kann, wie viel er von dem Zigarrenkopf abschneidet, ohne das Deckblatt so zu beschädigen, dass die Gefahr der Ablösung besteht. Somit kann hier leichter als bei Parejo-Zigarrenformen Einfluss auf den Zugwiderstand genommen werden. Die Figurado-Form gilt darüber hinaus unter Torcedores als besonders anspruchsvoll zu rollen, weshalb nur die erfahrensten Zigarrenfertiger gelungene Figurado-Formate drehen können.

Figurado-Zigarren bei Noblego:

 

Unterschiedliche Zigarrenformen

 

Und was sind dann Culebra, Boxpressed und Chisel?

Boxpressed Zigarren: Boxpressed Zigarren gibt es sowohl als Parejo als auch als Figurado-Format. Allerdings sind diese Zigarren dank ihrer rechteckigen Form nicht mehr als Zylinder zu bezeichnen, sondern bei Zigarren wie der Factory Press müsste von einem Quader gesprochen werden.

Chisel Zigarren: Chisel Zigarren sind eine Sonderform der Figurado und verjüngen sich nur zum Zigarrenkopf hin. Hier ist der Kopf flach und recht breit und erinnert in seiner Form an das Mundstück einer Pfeife. Anschaulich zu beobachten ist dies beispielsweise bei der La Flor Dominicana Double Ligero Chisel.

Culebra-Zigarren: Anarchie in Tabakform. Eine Culebra-Zigarre kommt immer im Bündel, denn hier sind mehrere Zigarren – in der Regel drei Exemplare – zu einem Zopf verdreht. Diese Zigarren sind von der Form her in mehrere Richtungen gebogen und können am ehesten mit einer Haarlocke verglichen werden, um bei der Zopf-Metapher zu bleiben.

 

Leave a Comment