Die Top 10 Zigarren der Inter-Tabac 2015

Auch dieses Jahr waren wir wieder auf der Fachmesse der Zigarrenindustrie, der Inter-Tabac in Dortmund. Neuheiten gab es noch und nöcher, zum Teil gab es auch einfach ein paar Verschiebungen innerhalb der Branche. So sind die sehr guten Zigarren von A.J. Fernandez (u.a. ...) zu Nicaragua-Spezialist Wolfertz gewandert und auch Gurkha hat einen neuen Importeur. Für Sie als Genießer ändert sich dadurch nicht viel – aber der eine oder andere Preis dürfte nach oben oder unten korrigiert werden. Auch dieses Jahr war es gar nicht so leicht, durch die Vielzahl an neuen Zigarren zu blicken. Deshalb haben wir hier unsere persönliche Top 10 der Zigarrenneuheiten zusammengefasst. Wir werden sie ab sofort nach und nach in unseren Shop integrieren!

 

The Woody von Oscar Valladares

10) The Woody by Oscar Valladares

Der Trend geht zu großen Zigarren à la Asylum Ogre? Da kann Oscar Valladares nur lachen. Die Woody misst stolze 53 cm(!) bei einem Ringmaß von 100(!) und soll dabei komplett rauchbar sein - nun zumindest innerhalb von 7-8h. Klar, das Ganze ist mehr Geschenk und Event-Gag als ernstzunehmendes Produkt. Aber Hand aufs Herz: Wir finden sie cool, alle, die sie gesehen haben auch und wollen unbedingt eine. Hier verfügbar!

 

9) Partagás Maduro No. 1

Wir sind immer scharf auf neue Entwicklungen aus Kuba und freuen uns umso mehr, wenn es mal wieder etwas wirklich Neues gibt. Leider gibt es bei dieser Zigarre einen großen Nachteil: Sie ist bislang nur in den LCDH und Habanos Specialist Stores erhältlich und da wir bislang nur online verkaufen und kein Ladengeschäft haben, gibt es sie eben bei uns bis auf Weiteres nicht. Insofern: Nicht ärgern, sondern einfach beim Spezialisten eures Vertrauens kaufen und für den Rest dann wieder zu uns zurückkommen! 😉

 

IMG_5441

Zigarre & Bier, das rat' ich dir!

8) Perdomo Craft Beer Series

Dass ein Zigarrenmatching mit Bier durchaus sehr spannend ist, haben wir bei einigen unserer Events ja schon festgestellt. Nick Perdomo von Perdomo Cigars hat wie immer ein Gespür für Trends und hat 3 Blends extra für (helle) Pilsener, (amber) Lager und (dunkle) Stouts entwickelt – sehr schöne Idee und dazu leckere Zigarre. Da wird es bei uns im Rauchsalon bestimmt das eine oder andere Tasting geben.

Sofort verfügbar > Hier Klicken!

 

Pitbull Muchacha - lecker!

Pitbull Muchacha - lecker!

7) Pitbull Muchacha

„ENDLICH“ möchte man schreien! Wir wurden vor über zwei Jahren mit der Pitbull Muchacha zu nachtschlafender Zeit von Didier Houvenaghel angefixt, nur um dann jahrelang zu betteln, dass er sie endlich nach Deutschland bringt. Letztes Jahr gab es dann das Pitbull-Debut in Deutschland mit der Mahestro und der Carlito – beide limitiert und bei uns schnell ausverkauft. Jetzt gibt es alles inklusive der kleinen Wuchtbrumme Muchacha (mit blauem Wollband) im Regelsortiment. Vielen Dank, Didier!

 

IMG_5478

Gut & günstig - A Crop von PDR

6) A Crop von PDR Cigars

Abe Flores gehört für uns zu den interessantesten Zigarrenmachern der Dominikanischen Republik. Seine PDR Zigarren sind wirklich top, vollaromatisch und auch mit präsenter Kraft ausgestattet. Die A Crop hatten wir schon auf der IPCPR im Auge, weil sie ein einfach geniales Preis-Leistungsverhältnis hat. Wir durften ein Bundle mit nach Deutschland nehmen und in kleinem Kreis verkosten. Was sollen wir sagen: Schmeckt auch hier super. Für den Preis mussten wir auf jeden Fall zuschlagen:

Sofort verfügbar > Hier klicken!

 

5) Patoro Serie P

IMG_5363

Neu & edel: Patoro!

Die Marke Patoro ist zugegeben nicht ganz neu, aber dieses Jahr zum ersten Mal auch offiziell auf der Messe vertreten. Es handelt sich hierbei um eine Superpremium-Marke des ehemaligen Davidoff-Managers Patrick J. Martin und Dr. Pablo Richard, Enkel des einstigen Davidoff-Patrons Dr. Schneider. Illustre Namen mit einer Menge Tabak Knowhow und einem Händchen für erstklassigen Genuss. Die Zigarren sind durch die Bank weg hervorragend und die Patoro Serie P als „Einsteigerformat“ mit einem wunderbaren Kamerun-Deckblatt absolut gelungen. Chapeau!

 

Brund del Ré 1638 und Piccolo

Brund del Ré 1638

5) Brun del Ré 1638

Die Marke Brun del Ré ist eine der wenigen in Costa Rica verbliebenen Manufakturen mit internationalem Flair. Viele sind dem günstigeren Lohnniveau ins benachbarte Nicaragua gefolgt, Carlo Corrazza und Fernando Basebe sind geblieben und geben weiter Gas. Die 1638 setzt im Schwerpunkt auf Tabake aus der Dominikanischen Republik – und das mit großem Erfolg. Ein wunderbarer mittelkräftiger Blend, der von den ersten Zügen an sofort Spaß macht. Sofort verfügbar!

 

Atelier Extension de la Racine ER20153) L’Atelier Extension de la Racine ER 2015

Die dritte Auflage der Extension de la Racine von Tatuaje-Macher Pete Johnson kommt in diesem Jahr als Lonsdale-Format auf den Markt. Sie ist zwar neu in Deutschland, aber auch nicht wirklich frei verfügbar: Nur Händler, die auf der US-Messe IPCPR vor Ort bestellt haben, dürfen diese Zigarre führen. Wie gut, dass wir da waren und ein paar Kistchen dieser sehr genialen Zigarren abstauben konnten: Kräftig, vollaromatisch, mit einem Criollo 98 auch Nicaragua als Deckblatt und einem doppeltem Umblatt (u.a. das für die Atelier-Serie typische und leckere Sancti Spiritus!). Streng limitiert, wenn weg, dann weg!

Sofort verfügbar >>> Hier klicken!

 

2) My Father ConnecticutIMG_5481

Auch hier ein Schätzchen, das wir uns als einer von nur zwei Händlern in Deutschland auf der IPCPR in New Orleans sichern konnten: Die Erste My Father Zigarre mit einem schattengezogenen Connecticut-Decker! Wer jetzt einen milden Blend erwartet, der kennt Don Pepin Garcia und Sohn Jaime Garcia schlecht. Aber er ist auf jeden Fall milder als bisher gewohnt, so dass man sich so wunderbar an eine der besten Manufakturen Nicaraguas heranrauchen kann. Absoluter Probiertipp!

Sofort verfügbar >>> Hier klicken!

 

IMG_54821) Tabaquero by Hamlet Paredes

Die Story von Hamlet Paredes ist außergewöhnlich und sein Name hat einen gewaltigen Klang in der Szene. Und selbst wenn man ein schlechtes Namensgedächtnis hat, können sich viele an den hauseigenen Roller der Casa del Habano in Havanna in der alten Partagás-Fabrik noch erinnern. Er bereiste fast alle Kontinente für Events, ist ein echter Spezialist für ausgefallene Zigarrenformate und hat jetzt unter dem Dach von Tausendsassa Rocky Patel ein neues Zuhause.

 

Sein Debutwerk mit dem Namen Tabaquero enthält Tabak aus Nicaragua, Mata Fina aus Brasilien sowie mexikanischen San Andres, ist mit ordentlicher Kraft ausgestattet – und – ist vorerst exklusiv bei uns erhältlich. Europapremiere bei Noblego.de, das allein ist schon etwas Besonderes und diese Zigarre wird dem Anlass vollkommen gerecht. Voraussichtlich ab Januar 2016 erhältlich!

 

 

Kommentar verfassen