Zigarren & Bier = Traumpaar?

Wenn es um das Thema Zigarren & Begleitgetränke geht, scheiden sich schon einmal die Geister. Der eine mag am liebsten torfig-rauchigen Whisky zur Zigarre, andere bevorzugen starken Cognac und der nächste schwört auf süße Cola.

Die gute Nachricht ist: Zur Zigarre kann man alles trinken, so lange es schmeckt. Wir haben daher das Lieblingsgetränk der Deutschen –  das Bier – einmal genauer unter die Lupe genommen.

Noblego ZigarrenbierDass Bier perfekt als Begleiter zur Zigarre passt, ist für uns schon längst kein Geheimtipp mehr. Mit unserem Noblego x Brewbaker Maduro Imperial Zigarrenbier sind wir gerade selbst unter die Bierprodu- zenten gegangen. Wir wollten Ihnen ein Bier bieten, dass perfekt auf den Genuss einer starken Zigarre abrundet und ein intensives Aromenspiel zulässt. Während des Verkostungs- und Auswahlprozesses kam natürlich die Frage auf, welches Bier am besten zu welcher Zigarre passt. Unsere gewonnenen Erkenntnisse wollen wir Ihnen selbstverständlich nicht vorenthalten.

Das sind die 7 wichtigsten Regeln, die es bei einem gelungenen Pairing von Zigarren und Gerstensaft zu beachten gilt:

 

1) Starken Tabak nicht den Gaumen ruinieren lassen

Viele Genussraucher machen den einen Fehler: Sie probieren ein ihnen unbekanntes, gutes Craft-Beer erst dann, wenn sie schon eine mächtige Zigarre geraucht haben. Jede stärkere Zigarre hat die Fähigkeit, die Geschmacksknospen der Zunge und den Geruchssinn zeitweise außer Kraft zu setzen, wenn Sie mit der vollen Tabakpower beginnen. Einer der hartnäckigsten Gründe dafür, dass manche Raucher denken, Zigarren und Bier verstünden sich nicht gut, ist, dass sie zuerst ihre Zigarre entzünden, die reichhaltigen, mächtigen Aromen im Mund behalten bis der Smoke stärker wird und die Zigarre ihre würzigen und pfeffrigen Aromen offenbart, und erst dann das Bier probieren. Auf diese Weise funktioniert es nicht.

 

2) Starkes Bier + starke Zigarre oder leichtes Bier + milde Zigarre

Bier in verschiedenen SortenGleich und gleich gesellt sich gern! Das gilt hinsichtlich des Stärkegrades auch für die Kombination von Bier und Zigarren. Ein leichtes Bier, das mild auf der Zunge prickelt, schmeckt zusammen mit einer milden Zigarre bestens. Ein kräftiges Stout verträgt auch eine stärkere Zigarre . Wer einen reichhaltigen und würzigen Smoke mit einem mild-schmeckenden, hellen Bier zusammen versucht, der wird bemerken, dass die Stärke der Zigarre das leichte Bier nahezu „umwälzt“. Bei der Kombination von Getränken und Smokes ist es immer wichtig, dass sich die beteiligten Komponenten hinsichtlich des Stärkegrades auf Augenhöhe befinden. Das gilt nicht nur für die Kombination von Bier und Zigarren, sondern ist generell eine Faustregel was Begleitgetränke zu Zigarren betrifft.

Tipp: Die Rocky Patel Vintage 1990 Corona mit einem leckeren Porter-Bier probieren.

 

3) Aromatische Gegensätze ziehen sich an

In Sachen Aroma sieht das Ganze etwas anders aus: Hier passen ähnliche Geschmacksrichtungen zwar auch gut zueinander, viele Aficionados schwören aber vor allem auf Zigarren-Getränke-Kombinationen mit komplementären Aromen. Dies hängt auch mit unserer Physiognomie und den Geschmackszonen unserer Zunge zusammen. Grundsätzlich gilt hier, dass Getränke mit süßer Note oft eine gute Wahl sind. Denn die Geschmacksrichtung „süß“ nehmen wir hauptsächlich mit unserer Zungenspitze wahr, den Rauch einer Zigarre erschmecken wir überwiegend mit dem hinteren Teil der Zunge. Das macht die Kombination von süßen Getränken, wie einem guten Rum, süßen Bieren wie Porter oder auch süße Weine mit Zigarren besonders gelungen.

Tipp: Ein belgisches Trappistenbier gepaart mit einer Oliva Serie V Double Robusto schmeckt himmlisch!

 

4) Fragen Sie andere Zigarren- & Bier-Fans nach Empfehlungen

Wenn Sie eine Kombination finden, die sich für Sie bewährt: Teilen Sie dies mit anderen Aficionados. Wenn Sie oft mit Freunden in der üblichen Smoke-Runde zusammen genießen, dann fällt das natürlich leicht. Aber wenn Sie nicht viele Bekannte haben, die Ihre Leidenschaft für gute Zigarren teilen, dann macht das Internet es Ihnen leicht. Ob in den sozialen Medien, in Fachforen oder hier im Blog: Teilen Sie Ihre Erfahrungen und helfen somit anderen Gleichgesinnten in Sachen Genuss. In unserem Shop macht es unsere Bewertungsfunktion unter unseren Produkten leicht. Zu jeder bei uns im Shop vertretenen Zigarre haben Sie die Möglichkeit, Ihre persönliche Rauch-Erfahrung mit anderen Aficionados zu teilen. Das gilt selbstverständlich auch für die Kombination von Getränken und Zigarren.

 

5) Haben Sie stets einige milde Zigarren parat

Wenn es darum geht, die passenden Zigarren zu Bier zu finden, dann sollten Sie grundsätzlich eine Handvoll mildere Smokes bereithalten. Es passiert nicht so oft, dass Sie den idealen Smoke finden, der perfekt zu einem Bier passt, das sowohl in Farbe als auch Aroma eher hell ist. Wahrscheinlich wird die Zigarre den Geschmack des Bieres in vielerlei Hinsicht übertönen, wenn es sich nicht gerade um ein dunkles und sehr reichhaltiges, würziges Bier handelt. Probieren Sie hier Namen wie Griffins oder Don Diego oder Candela Zigarren, generell Smokes, die auch gut für Einsteiger geeignet sind. Wenn Sie aber nur dunkles Starkbier trinken, dann dürfen es selbstverständlich auch starke Zigarren sein.

 

6) Zwischendurch den Geschmackssinn neutralisieren

BaguetteMan kennt dies von Weinkennern, die bei der Weinprobe verschiedene Lebensmittel oder andere Produkte nutzen, um den Geschmackssinn wieder zu neutralisieren: Hier werden Knabbereien und Kräcker oder kleine Scheiben Brot gereicht, auch das obligatorische Glas Wasser sorgt für die Neutralisation von Geschmack. Wenn Sie also vorhaben, an einem Abend mehrere Biersorten und auch einige Zigarren durchzuprobieren, neutralisieren Sie die unterschiedlichen Geschmäcker zwischendurch. Sonst legt sich ein Aroma über das andere und es ist nicht mehr klar auszumachen, was jetzt eigentlich wonach schmeckte. Aber ob Sie dafür Kräcker, Käse, Wasser oder Milch nutzen, bleibt Ihnen überlassen.

 

7) Vergessen Sie all diese Regeln!

Was auch immer wir Ihnen hier raten oder was für Kombinationen wir empfehlen: Am Ende zählt immer nur der subjektive Geschmack! Es ist Ihre investierte Zeit, Ihr Geld und letztlich kann wohl niemand Ihnen sagen, was Sie rauchen sollen. Ebenso subjektiv wie bei der Kombination von gutem Wein und Essen, basieren die besten Kombinationen hinsichtlich Bier und Zigarre auf Ihrem persönlichen Geschmack. Also rauchen Sie, was auch immer Sie gern rauchen und trinken Sie alles, was Ihnen dazu schmeckt. Wenn Ihnen die gewählte Kombination schmeckt, dann wohl bekomms! Falls nicht, dann können Tipps von Bekannten oder Seiten wie der Matching-Guide von Noblego eine erste Hilfe sein. Die Entscheidung fällen aber letztendlich Sie!

Leave a Comment