Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

4 Artikel

4 Artikel

Camacho-Zigarren – Einzigartiger Rauchgenuss mit der „Triple Maduro“

Die Camacho-Zigarren weisen in ihren Serien einen besonders aromatischen Geschmack auf. Die Kombination erlesener Tabake sorgt für eine würzige Intensität, die charakteristisch für diese handgerollten Longfiller aus Honduras ist. Das Besondere der Serie „Triple Maduro“ liegt in der einzigartigen Mischung der Tabakblätter. Für alle drei Bestandteile dieser Camacho-Zigarre – die Einlage, das Um- sowie das Deckblatt – werden ausschließlich Maduro-Blätter von fünf kräftigen honduranischen Tabaksorten verwendet. Durch eine spezielle Fermentierung und die langjährige Lagerung sind diese Ingredienzen besonders aromatisch. Zudem wird so die natürliche Süße, die diese Tabakblätter auszeichnet, erst deutlich hervorgehoben. Camacho-Zigarren erfreuen in der Linie „Triple Maduro“ den Zigarrengenießer mit einer außerordentlichen Komplexität, die unter den Premium-Zigarren Mittelamerikas ihresgleichen sucht.

Camacho-Zigarren – In der Tradition der Zigarrenkultur Mittelamerikas

Die Suche nach hochwertigen Tabakplantagen außerhalb Kubas brachte einige Exilanten nach der Revolution von Fidel Castro zuerst nach Nicaragua. Später entdeckten viele von ihnen den Reichtum der Böden Honduras'. Aus diesem Land stammen bis heute die hochwertigen Tabake für Camacho-Zigarren. Historiker gehen davon aus, dass der dunkle, luftgetrocknete Tabak ursprünglich aus Mittelamerika stammte und die Samen nur deshalb nach Kuba gebracht wurden, weil es näher an Europa lag. Schon Rodrigo de Jerez, einer der Seemänner, die mit Christoph Kolumbus nach Amerika segelten, beobachtete aber, wie die Indios auf den Bahamas ein gerolltes Bündel aus Tabakblättern rauchten und sich dadurch „betranken“. Die erste Zigarren-Fabrik in Honduras lässt sich bis in das Jahr 1785 zurückverfolgen und lag in der Stadt Santa Rosa de Copan. Allerdings blühten Tabakanbau und Zigarrenproduktion in diesem wie in anderen zentralamerikanischen Ländern erst durch die kubanischen Exilanten auf. Daher begann die professionelle Zigarrenherstellung in Honduras erst Anfang der 1960er Jahre. Verantwortlich dafür waren der Tabaklieferant Angel Oliver und der Zigarrenhersteller Frank Llanez. Beide erkannten recht schnell, dass sich der dunkle und nährstoffreiche Boden in Honduras besonders gut für den Anbau von Tabak eignet. Aber solange ein Gesetz verhinderte, dass die einheimischen Sorten mit importierten Tabaken kombiniert werden konnten, war der Geschmack honduranischer Zigarren äußerst kräftig und stark. Erst als dieses Verbot Mitte der siebziger Jahre fiel, konnten mildere und vollmundigere Zigarren entwickelt werden, die seitdem als charakteristisch für das Land gelten. Der ausgereifte und kräftige, aber nicht zu starke Geschmack ist typisch für hochwertige Premium-Zigarren aus Honduras, unter denen Camacho-Zigarren mit ihrem ausgefeilten Aroma eine besondere Stellung einnehmen.

Camacho-Zigarren – Die dunkle Süße der „Triple Maduro“

Im Spanischen bedeutet „maduro“, übersetzt man es wörtlich, zunächst einmal „reif“. Bei Zigarren bezeichnet man damit aber auch ein dunkles Deckblatt, das in der Farbskala zwischen dem etwas helleren Colorado Maduro und dem tiefschwarzen Oscuro liegt. Die Oberfläche schimmert leicht seidig bis ölig. Der Geschmack weist eine leichte Süße aus, die die Tabakblätter durch intensive Sonneneinwirkung ganz natürlich ausgebildet haben. Je nach Herkunftsland gestaltet sich die Fermentierung und Behandlung von Maduro-Blättern als aufwendig, so dass sich in Camacho-Zigarren ausschließlich solche aus Honduras finden lassen. Denn diese brauchen weder nachbehandelt noch gefärbt zu werden, sondern entfalten ganz natürlich einen breiten Geschmack mit kräftigen Aromen. Für die einzigartige Serie „Triple Maduro“ werden die Blätter für Einlage, Umblatt und Deckblatt gleichermaßen verwendet. Der Hersteller benutzt vor allem die Tabaksorten Corojo und Criollo, deren oberste Lage die Grundlage dieser Camacho-Zigarre darstellt. Der Zigarrenliebhaber kann sich vom kräftigen und vollmundigen Geschmack überzeugen lassen, der während des Abbrandes seine feine und süße Seite offenbart. Dieses robuste Juwel verspricht also einen einzigartigen Rauchgenuss.