Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

2 Artikel

2 Artikel

CAO Nicaragua Zigarren

CAO Zigarren aus Nicaragua gelten unter Aficionados schon lange als Premium-Zigarren. Die von Hand gerollten Longfiller sind bekannt für hervorragende Qualität zu fairem Preis. So sind die CAO Zigarren aus Nicaragua allesamt für einen Preis zwischen fünf und acht Euro zu bekommen, was in Anbetracht der verwendeten Tabake und der handwerklichen Qualität bei dem dargebotenen Aromenspektrum herausragend ist.  Hinzu kommt, dass die Tabake für die CAO Zigarren mit traditionell bewährten, teilweise beinahe vergessenen Techniken bearbeitet werden. Diese sind mitunter zeitaufwändiger, lohnen sich aber in Sachen Endresultat der Tabak- und Zigarrenqualität maßgeblich.

Aus Liebe zum Tabak: CAO Zigarren aus Nicaragua

Ob in der Pfeife oder in einer guten Zigarre: Hinter der Marke C.A.O. International Inc. steht Cano Ozgener, seines Zeichens passionierter Pfeifenraucher und Aficionado. Ozgener war Ingenieur mit einer Leidenschaft für Meerschaumpfeifen, der aus seinem Hobby – in seinem Keller in Nashville an Pfeifen herumzutüfteln – einen Beruf machte. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten in den 1960er Jahren startete Ozgener Mitte der 90er einen neuen Versuch mit großem Erfolg. Vor allem auf dem amerikanischen Markt starteten die CAO-Zigarren rasant durch und auch in Europa sind die Zigarren mittlerweile aus den Humidoren nicht mehr wegzudenken.  Während die nicaraguanischen Formate der Marke zwischenzeitlich in Nick Perdomos Zigarrenmanufaktur gerollt wurden, verfügt die Marke mittlerweile über zwei eigene Fabriken für die CAO-Zigarren aus Honduras und Nicaragua. Folgende vier Serien der nicaraguanischen Zigarren finden Sie bisher bei uns im Shop.

CAO Brazilia – Süße Zigarren mit brasilianischem Deckblatt

Die als stark einzuordnenden CAO Brazilia Zigarren verfügen über ein Arapiraca Deckblatt aus Brasilien. Geschmacklich bieten sie Aromen von gerösteten Nüssen, Gewürzen, Zartbitterschokolade und Zedernholz, dabei scheinen immer wieder süße Noten auf. Die starken und vollmundigen Zigarren lassen sich bestens zusammen mit einem Caipirinha genießen.

Edler Tabak mit cremig-süßen Nuancen – Die milden CAO Gold

Hier ist es tatsächlich Gold, was aromatisch so glänzt. Die CAO Gold sind milde Zigarren aus Nicaragua, die mit ihrem Sungrown-Deckblatt aus Ecuador und den sonstigen Nicaragua-Tabaken für ein mild-aromatisches und dabei doch spannendes Aromenspektrum sorgt. Die CAO Gold gehörten zu einer der ersten Serien der Marke, die im Premiumbereich erschienen sind und bis heute sind die Vitolas mit ihren cremigen Aromen von Holz, Nüssen, dezentem Pfeffer und einer betörenden Süße sehr beliebt.

CAO La Traviata – Starke Zigarren voller Charakter

Wie ein besonders kräftig dahingeschmettertes Solo aus Verdis La Traviata können die La Traviata den ungeübten Aficionado umhauen, ist dieser nicht auf die Stärke der Zigarren vorbereitet. Die CAO La Traviata-Zigarren verfügen über ein Deckblatt aus Ecuador, über eine Einlage aus der Dominikanischen Republik und Nicaragua und über ein Umblatt aus Kamerun. Damit präsentieren sie Aromen von Leder, Pfeffer, Schokolade und Zedernholz, die in ihrer Gesamtkomposition auf eine anspruchsvolle, aber umso betörendere Reise mitnehmen.

CAO Pilón – Wenn eine fast vergessene Verarbeitungstradition wiederbelebt wird

Bei den CAO Pilón Zigarren liegt der Schlüssel zum außergewöhnlichen Geschmack in der Art der Herstellung: Denn der Tabak für diese Serie wird in dem Pilón-Verfahren fermentiert. Dieses alte Verfahren, das vor allem im 19. Jahrhundert auf Kuba angewandt wurde, besteht aus etwa zehn kreisförmig angeordneten und übereinander gestapelten Tabakblättern. Durch diese spezielle Anordnung während der Fermentation erhalten die Tabake ein besonders intensives Geschmacksprofil, der Ammoniak- und Zuckergehalt der Tabake wird allmählich reduziert und insgesamt wird somit das Abbrand- und Zugverhalten der Tabakblätter positiv verändert.