Kyrö: Die Roggen-Destillerie aus Finnland

Die besten Ideen beginnen in der Sauna: Zumindest für eine Gruppe junger Finnen, die bei einem Gläschen Roggen-Whisky in der Sauna überlegten, warum es einen solchen nicht auch aus ihrem Land gibt. Die Idee, eine eigene Destillerie zu eröffnen war geboren. Gebrannt wurden die feinen Destillate zunächst in einer ehemaligen finnischen Molkerei in Isokyrö. Inzwischen musste sich die Kyrö-Brennerei vergrößern, um der Nachfrage gerecht zu werden. Erst 2012 gegründet, besitzt das kleine Unternehmen bereits zahlreiche Importeure und wurde darüber hinaus schon mehrfach für seine Spirituosen ausgezeichnet. Das besondere Merkmal ist, dass die Whiskys, Gins und Liköre zu hundert Prozent aus finnischem Vollkorn-Roggen destilliert werden.

Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

    • Herkunftsland Finnland
    • Kategorie Gin
    • Alkoholgehalt 42,6% Vol.
    • Farbstoff Nein
    • 0,5 L mit Glas Auf Lager und versandfertig 49,95 € 1 Liter = 99,90 €
    • 0,5 L Auf Lager und versandfertig 46,95 € 1 Liter = 93,90 €
    Preise inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei mit DHL ab 60€ Warenwert!

1 Artikel

Von der Schnapsidee zum Kyrö Whisky

Die Geschichte klingt wie aus einem Witz: Eine Gruppe von Freunden trinkt Whisky in der Sauna und beschließt, ihren eigenen Whisky zu destillieren. Was als witzige Idee begann, wurde bald zu einem erfolgreichen Geschäft für die fünf jungen Männer aus Finnland. Namentlich sind das Miika Lipiainen, Kalle Valkonen, Mikko Koskinen, Miko Heinilä und Jouni Ritola. Die erste Destillation wurde im Elternhaus des Hauptbrenners Kalle gewagt. Ein Teil des Hauses wurde dazu in eine Art Gärhalle verwandelt. Ihre Maische brachten die fünf in die erste finnische Handwerksbrennerei, die sich hunderte Kilometer entfernt in Beerhunters, Pori befand. Freundlicherweise durften die jungen Finnen deren Pot Stills verwenden. Das Ergebnis, eine klare Flüssigkeit, hatte nach eigenen Angaben den Geruch und Geschmack von Mondschein. Um den Roggen-Whisky zu testen, brachte Miika eine Probe zur Londoner Whisky Show und erhielt viel Lob für die neue Marke.

Auf der Standortsuche für eine Destillerie fanden die fünf Männer eher zufällig das Gebäude einer alten Molkerei in Isokyrö. Zwei Jahre dauerte es, die notwendigen Anlagen im Gebäude zu montieren. 2014 wurden in der Molkerei die Stills schließlich erstmalig erhitzt. Während die ersten Whiskys in Fässern lagerten, überlegten die Jungs derweil etwas anderes zu verkaufen – und produzierten ihren eigenen Gin, der kurz darauf sogar ausgezeichnet wurde. Inzwischen ist die Anlage in der alten Molkerei zu klein für die erforderliche Whisky-Produktion. Ende 2019 eröffnete die neue Brennerei direkt gegenüber dem bisherigen Standort. Die neue Anlage beherbergt sechs 3.000-Liter-Gärbehälter, eine 9.000-Liter-Brennblase und eine 7.000-Liter-Brennblase. Damit kann die Kyrö-Destillerie ihre Produktion auf 350.000 Liter Alkohol jährlich erhöhen. Die fünf Männer haben zudem darauf geachtet, einen umweltfreundlichen Betrieb zu schaffen und nutzen unter anderem Biogas zur Energiegewinnung und Flusswasser zum Kühlen. Derzeit gilt die Brennerei mit ihrer Lage im kleinen finnischen Dorf als nördlichste Destillerie der Welt.

Whisky, Gin, Liköre – was die Kyrö Destillerie eigentlich brennt

2012 hatten Miika Lipiainen, Kalle Valkonen, Mikko Koskinen, Miko Heinilä und Jouni Ritola erstmalig die Idee zur eigenen Brennerei. Zwei Jahre später begannen sie mit dem Destillieren und Lagern. Nach europäischen Standards gilt ein Brand erst als Whisky, wenn er mindestens drei Jahre in Holzfässern gereift ist. Mit ihren jungen Jahren konnte die Kyrö-Destillerie dementsprechend keinen Whisky verkaufen. Stattdessen füllte sie ihr Destillat gleich in Flaschen und verkaufte die Spirituosen als Gin beziehungsweise als sogenannte „New Make“. Erst 2017 konnte die Destillerie ihren ersten Whisky vertreiben. Selten gibt es die Möglichkeit, den Geschmack eines Whiskys vor und nach der Reifung zu vergleichen. Mit den New Make und Cask Aged Gins aus dem Haus Kyrö ist dieses Geschmackserlebnis deutlich schmeckbar geworden.

Kyrö: Eine ausgezeichnete Destillerie

Die Kyrö Destillerie befindet sich in dem abgelegenen finnischen Dorf Isokyrö. Sie bietet Rundgänge und Verkostungen an. Auch eine Sauna fehlt natürlich nicht. Die gesamte Umgebung lädt zum Schwimmen und Wandern ein. Zahlreiche Routen führen durch malerische Fischerdörfchen und unberührte Natur, in denen der ein oder andere Elch oder Bär gesehen werden könnte. Die junge finnische Brennerei aus Isokyrö arbeitet ausschließlich mit finnischem Vollkornroggen. Das Getreide gilt als am schwersten zu destillieren. Der Mut der fünf Finnen, dennoch Rye Spirits herzustellen wurde bereits mehrfach belohnt. Im letzten Jahr erhielt der Whisky Kyrö Malt #6 die Goldmedaille bei der International Wine & Spirit Competition 2019. Die IWSC zeichnete auch bereits den Kyrö Gin Napue Rye aus: Er gewann 2015 die neue Kategorie „The World’s Best Gin for Gin & Tonic“.