Michter’s – Amerikanischer Whiskey mit bewegter Geschichte

Die Geschichte der Whiskey-Marke Michter’s beginnt in Pennsylvania. Der Bundestaat galt im 18. und 19. Jahrhundert als Zentrum der amerikanischen Whiskeyproduktion. Diese Erfolgsgeschichte war zum Zeitpunkt der Gründung von Michter’s im Jahr 1950 bereits abgeklungen und erlebte mit der Whiskeymarke ein nochmaliges Hoch. Ähnlich wechselhaft präsentiert sich auch die Historie von Michter’s, die sich schnell als qualitativ hochwertige und beliebte Marke etablierte. Dennoch kam es für kurze Zeit zur Schließung der Produktionsanlagen und zum Verkaufsstopp. Nach der Übernahme durch einen Non-Distilling-Producer und dem vorrübergehenden Einkauf fremder Spirituosen, bewog der große Erfolg auch den neuen Inhaber zur Produktion eines eigenen, hochwertigen Whiskeys. Heute ist Michter’s in der amerikanischen Whiskeylandschaft bei Sammlern und Genießern beliebt und eng mit der traditionsreichen Geschichte verwoben.

Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

    • Herkunftsland USA
    • Kategorie U.S. Whiskey
    • Alkoholgehalt 45,7% Vol.
    • Farbstoff Ja
    • 0,7 L Versandfertig in 2 - 5 Werktagen 59,95 € 1 Liter = 85,64 €
    Preise inkl. 19% MwSt zzgl. Versandkosten. Versandkostenfrei mit DHL ab 60€ Warenwert!

1 Artikel

Die Gründung von Michter’s Whiskey in Pennsylvania

Im Jahr 1950 gründete Lou Forman die Marke Michter’s in Pennsylvania – benannt nach seinen beiden Söhnen Michael und Peter. Die Marke blickt auf eine lange Geschichte zurück, die bereits 1743 mit dem Bau einer kleinen Destillerie begann. 1794 kam es in Pennsylvania zur sogenannten Whiskey-Rebellion, bei der die Siedler gegen die einzuführende Alkoholsteuer protestierten. Im 20. Jahrhundert etablierte die Marke Michter’s die letzte Brennerei in Pennsylvania.

Die wechselhafte Erfolgsgeschichte von Michter‘s

Michter’s machte sich schnell einen Namen als Whiskey-Hersteller und avancierte in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einer der bekanntesten Whiskey-Marken in den USA. Zwei zentrale Merkmale von Michter’s gehen auf den Konkurrenten Jack Daniel‘s aus Tennessee zurück. Der Gründer Lou Forman übernahm von der bekannten Whiskey-Marke die Flaschenform sowie die Sour-Mash-Technik. Bei dieser Methode vermischt die Brennerei bereits destillierte Maische mit neuer Maische, um die Fermentation zu verbessern. Auch die spezielle Mischung aus 50 Prozent Mais, 38 Prozent Roggen sowie 12 Prozent Gerstenmalz etablierte sich. In den 1980er-Jahren prägte und stärkte der Verkauf von Merchandising-Artikeln die Whiskey-Marke Michter’s. Auch das in den 70er-Jahren eröffnete Besucherzentrum erfreute sich großer Beliebtheit.

Trotz dieses Erfolges wurde die Brennerei 1990 stillgelegt – und mit ihr auch die letzte Whiskeyproduktion in Pennsylvania. Damit wurde vorerst die Geschichte des Michter’s Whiskey sowie die Whiskey-Produktion im gesamten Bundesstaat beendet. Sieben Jahre später kam es zu betrieblichen und unternehmensrechtlichen Umstellungen sowie zur Übernahme der Markenrechte von Michter’s durch das amerikanische Unternehmen Chatham Imports. Vorerst führte dies zu einer verminderten Qualität der amerikanischen Whiskey-Marke. Der neue Inhaber war ein Non-Distilling-Producer und vertrieb eingekauften Whiskey anderer Brennereien unter der Marke Michter’s. Das Unternehmen gab keine Informationen über die Herkunft des Whiskeys an, wodurch die Qualität in Frage zu stellen war.

Die Wiedergeburt der Marke Michter's

Die Übernahme der erfolgreichen Whiskey-Marke Michter’s durch Chatham Imports war eine gute Entscheidung des Unternehmens und führte zu einem großen Erfolg im Bourbon-Whiskey-Segment. 2012 zeichnete das Wine Enthusiast Magazine Michter’s als Distiller of the Year aus. Chatham Imports begann infolgedessen damit, eigene Produktionsstätten zu bauen und so die Abhängigkeit zu Lieferanten zu reduzieren. Diese Entscheidung führte zu einer Art Wiedergeburt von Michter’s. In den Jahren 2013 und 2014 errichtete Chatham Imports unter anderem Gärtanks, Abfüllanlagen sowie eine 14 Meter hohe Brennblase. Der dort produzierte, erste selbst gebrannte Michter’s Whiskey etablierte sich als beliebter amerikanischer Whiskey auf dem Markt und knüpfte an die erfolgreichen Anfänge der Marke an. Heute haben Whiskey-Liebhaber und Geschichtsinteressierte in Kentucky die Möglichkeit, in einer Schaudestillerie die Herstellung der Spirituose zu beobachten und mehr über die wechselhafte Geschichte der Whiskey-Marke zu erfahren. Mittlerweile empfehlen viele Whiskey-Kenner die Marke Michter’s. Jim Murray bezeichnet diese als „Best Bourbon“ in der Kategorie „16 – 20 Year Old“ in der aktuellen „Jim Murray’s Whisky Bible 2020“. Auch Robert Parker, Gründer und Publizist von „The Wine Advocate“ oder Tony Sachs von der Huffington Post finden ausschließlich lobende Worte für die Whiskey-Marke.

Michter’s Whiskey bei Noblego online kaufen

Whiskey-Liebhabern fallen beim Kauf einer Michter’s-Flasche sofort das Jahr 1753 sowie der Hinweis „US*1“ auf. Damit drückt der Hersteller seinen Stolz auf ein ehrwürdiges Erbe einer beliebten Whiskey-Marke aus, die auf das erste Whiskeyunternehmen Amerikas zurückgeht. Heute ist Master Distiller Dan McKee dafür verantwortlich, dass jede neu entwickelte Sorte bei Michter’s den hohen Ansprüchen des geschichtsreichen Unternehmens gerecht wird.

Bei Noblego ist die hochwertige Sorte Michter’s Bourbon Whiskey Small Batch erhältlich. Diese wird aus einem sorgfältig ausgewählten Mash Bill hergestellt, das unter anderem hochwertigen, amerikanischen Mais umfasst. Der Begriff „Mash Bill“ bezeichnet die Rezeptur eines Whiskeys und legt fest, aus welchen Getreidesorten in welchen Anteilen die Spirituose hergestellt wird. Die am häufigsten genutzten Sorten sind Mais, Weizen, Roggen sowie Gerste. Der Namenszusatz „Small Batch“ ist ein Hinweis darauf, dass Michter’s Whiskey in kleinen Chargen produziert wird. Die hochwertige Spirituose reift in Fässern aus amerikanischer, weißer Eiche, die sich bei einer Kostprobe geschmacklich im Abgang und als Körper bemerkbar machen. Durch eine gründliche Reinigung und Vorbereitung des Holzes über mehrere Monate reduziert der Hersteller bewusst den Tanninspiegel des Whiskeys. Weitere Geschmacksnoten erinnern an Karamell, Vanille, Honig sowie Aprikosen. Insgesamt überzeugt diese Sorte des Michter’s Whiskey mit einer eleganten Frische.