My Father La Antiguedad Robusto

  • 20er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 159,08 € inkl. 3% Rabatt
  • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 8,20 €
Die My Father La Antiguedad Robusto zelebriert die kubanischen Wurzeln des bekannten Masterblenders Don Pepin Garcia und ist dabei doch typisch nicaraguanisch. Der mittelstarke Smoke ist gespickt mit würzigen Aromen von Kakao, Nuss, Kaffee und Pfeffer. Gut 70 bis 80 Minuten darf hier hemmungslos genossen werden.
My Father
  • Marke My Father
  • Serie La Antiguedad
  • Herkunft Nicaragua
  • Rauchdauer 45 bis 60 Min
  • Stärke Medium
  • Format Robusto
  • Deckblattherkunft Ecuador
  • Einlage Nicaragua
  • Umblatt Nicaragua
  • Ringmaß 52
  • Länge (mm) 133
  • Durchmesser (mm) 20.6
  • Aroma Cremig, Kakao, Nuss, Pfeffer
  • Form Boxpressed
  • Konstruktion Longfiller
  • Würze Würzig
  • Zugwiderstand Perfekt
  • Einzelverpackung Zellophan
  • Kistenverpackung Massivholz-Kiste
Details und Wissenswertes

Genuss

La Antiguedad war ursprünglich der Name einer kubanischen Zigarrenmarke. Jaime und José Garcia haben sich dieser Zigarre angenommen und sie auf ihre ganz eigene Weise wiederbelebt. Dabei verwenden sie das originale Design auf der Banderole und der Kiste. Vom karibischem Ursprung ist im Blend jedoch nur noch im Deckblatt etwas zu finden. Dieses wird aus karibischem Samen in Ecuador gezogen. Das Umblatt besteht aus zwei nicaraguanischen Blättern, einem Criollo und einem Corojo. Die Einlage ist ebenfalls nicaraguanischen Ursprungs und verwendet Tabake aus drei verschiedenen Anbaugebieten: San Rafael, Las Quebradas und San José. Insgesamt durchlaufen die Tabake eine Reife- und Fermentationszeit von dreieinhalb Jahren, bevor sie zu dem 133 mm langen und 20,6 mm dicken Longfiller gerollt werden. Schon im Kaltgeruch ist die My Father La Antiguedad Robusto mit Noten von Leder und Zedernholz sehr würzig. Einmal entzündet, beginnt sie mit erdigen, nussigen und holzigen Aromen und lässt eine dezente Süße im Hintergrund mitschwingen. Im zweiten Drittel wird die Nussnote prominenter und setzt sich auch im letzten Drittel neben Zedernholz, Schokolade, Kaffee und Pfeffer durch. Die solide Asche und der gerade Abbrand machen diesen rund 80-minütigen Smoke auch rein technisch zu einem Gesamtkunstwerk.

Hintergrund

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Formate in der MyFather La Antiguedad-Serie: Corona Grande, Robusto, Super Toro, Toro und Toro Gordo. Alle Vitolas sind boxpressed und verfügen über zwei Banderolen. Eine aus Papier, die das originale Design der ursprünglichen kubanischen Marke wiederaufleben lässt und eine aus Stoff am Brandende der Zigarre.

Fazit

Was für eine Zigarre: Die My Father La Antiguedad Robusto ist ein mittelstarker Smoke mit kräftigen Aromen. Am besten nach dem Essen mit einem ebenso vollaromatischen Getränk genießen.

Bewertungen unserer Kunden (2)

83 Punkte
(sehr gut)
bei 2 Bewertungen
10 (schlecht) 100 (exzellent)
Erscheinungsbild
100
100 (exzellent)
Verarbeitung
90
90 (exzellent)
Abbrand
80
80 (sehr gut)
Zugwiderstand
75
75 (sehr gut)
Geschmack
75
75 (sehr gut)
Konstanz
75
75 (sehr gut)
nicht für schwache "Nerven"
von Alexander am 22.05.2015
Erscheinungsbild
100 (exzellent)
Verarbeitung
90 (exzellent)
Abbrand
80 (sehr gut)
Zugwiderstand
70 (gut)
Geschmack
70 (gut)
Konstanz
70 (gut)
Top Erscheinung, solide Größe und angenehm in der Hand. Prall gefüllt und nach dem dritten Zug versinkt man in einem weißen Nebel. Sehr würzig, holzig, stark, sehr stark. In einer Stunde erst nur die Hälfte vorbei. Fester Abbrand. Nur für erfahrene Raucher!
Tolles Gesamtkunstwerk
von Ulrich am 07.02.2015
Erscheinungsbild
100 (exzellent)
Verarbeitung
90 (exzellent)
Abbrand
80 (sehr gut)
Zugwiderstand
80 (sehr gut)
Geschmack
80 (sehr gut)
Konstanz
80 (sehr gut)
Die My Father La Antiguedad Robusto ist ein echter Hingucker: Die feuerrote Textilbanderole am Brandende, die goldverzierte bunte Bild-Bauchbinde, herrlich boxpressed mit dunkelbraun-markantem Deckblatt- eine Zierde im Humidor! Fast zu schade zum Anzünden, wo doch der Kaltgeruch schon so herrlich zigarrig ist. Beim Zelebrieren des Anzündvorgangs steigt würziger Rauch auf und die ersten Züge schmecken deutlich nach Kakao. Der relativ leichte Zugwiderstand macht es möglich, sich sanft in dichten Rauch zu hüllen und produziert ein hellgraues Asche-Ende mit schwarzen Ringen, nicht immer ganz gleichmäßig. Die pfeffrige Schärfe habe ich erst beim Nachzünden entdeckt, was im zweiten Drittel notwendig war. Spätestens dann muß auch die ausladende Bauchbinde entfernt werden, die viel zu schön ist, um im Aschenbecher zu enden. Ein rundum gelungener Genuß mit durchgehend würzig-schokoladigem Aroma - nichts für zwischendurch, sondern für entspanntes Genießen! Und das für einen echt fairen Preis.
Bewerten Sie jetzt den Artikel "My Father La Antiguedad Robusto"
10 (schlecht) 100 (exzellent)
Erscheinungsbild
Verarbeitung
Abbrand
Zugwiderstand
Geschmack
Konstanz