Beliebte Marken

Romeo y Julieta
Balmoral
Cenicero
Villiger
Montecristo
Cohiba
Aurora Principes
Guantanamera
Don Tomas
Don Diego
Quisqueya
Casa de Nicaragua
Rocky Patel
Villa Zamorano
Woermann Cigars
Imperiales
Blanco
De Olifant
Handelsgold
Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

5 Artikel

5 Artikel

Rodrigo de Jerez Zigarren – zentral- und mittelamerikanischer Geschmack mit kubanischen Wurzeln

Zigarren der Marke Rodrigo de Jerez gehören zu den feineren Rauchwaren, die in Zentralamerika gefertigt werden. Zur Verarbeitung wird fast nur karibisches Saatgut verwendet, das in den jeweiligen Anbauregionen kultiviert wurde. Die Schwerpunkte der drei Linien liegen in der Dominikanischen Republik, Nicaragua sowie Honduras.

Rodrigo de Jerez – eine Erfolgsgeschichte aus dem Hause Schuster

1897 wurde ein Bäcker namens Schuster im westfälischen Bünde Zigarren-Fabrikant und begann eine erfolgreiche Familiengeschichte, deren Handwerk bis heute in der Zigarrenproduktion liegt. Nach eigenen Angaben lässt sich sogar keine einzige Familie auf der Welt finden, die bisher mehr Zigarren-Fabrikanten hervorbrachte als die Familie Schuster. Von den vielen verschiedenen Zigarren-Fabriken, die von einem Schuster-Sprößling geführt wurden, ist heute nur noch das ursprüngliche Unternehmen im Geschäft: die Fa. Schuster, Cigarrenfabrik, Bünde. Zu den Erfolgen der Firma gehören unter anderem so klangvolle Zigarrenmarken wie die Maria Mancini, Casa de Torres oder auch die La Flor Dominicana – aber einen besonderen Höhepunkt bilden die besagten Rodrigo de Jerez Zigarren! Der Name geht dabei auf einen Seefahrer der Entdeckungsfahrten Christopher Columbus' zurück: Rodrigo de Jerez beobachtete auf seiner Suche nach dem Kaiser von China – auf Kuba! – Eingeborene, die Rollen aus Blättern rauchten. Beeindruckt von dem aromatischen Duft, der dabei verströmt wurde, übernahm de Jerez diese Angewohnheit und gilt somit als der erste europäische Zigarrenraucher. Allerdings wurde er nach seiner Rückkehr nach Spanien, im Gepäck das unbekannte Genussmittel, von der spanischen Inquisition zu sieben Jahren Haft verurteilt, da ein Mann nur mit Hilfe des Teufels in der Lage sein könne, Rauch auszuatmen. Als er das Gefängnis wieder verließ, war der Tabak bereits ein beliebtes exotisches Genussmittel geworden.

Drei Linien, drei Herkunftsländer

Rodrigo de Jerez war ein viel gereister Mann, so verwundert es auch nicht, dass die nach ihm benannte Zigarrenmarke ebenso weit herumgekommen ist. Es werden drei Serien der Rodrigo de Jerez Zigarren produziert, die jeweils in einem anderen karibischen bzw. südamerikanischen Land gefertigt werden. Die unterschiedlichen Serien erkennt man an den farblich differenziert gestalteten Zigarrenringen. Die Herkunft Honduras ist grün gekennzeichnet, die Dominikanische Republik rot und Nicaragua blau. Der Geschmack variiert dabei von mild-würzig mit erdigen Noten (Nicaragua) über süß-würzig mit Kaffeearomen (Dominikanische Republik) bis zu kräftig-würzigen Holz- und Nusstönen (Honduras). Für jeden ist bei den Rodrigo de Jerez Zigarren etwas dabei. Die einzelnen Serien bei Noblego: