Neu: Zigarren von Samana, Brun del Re und Alec Bradley

Neuer Monat, neue Zigarren. Wir haben „aufgerüstet“ und wieder ein paar neue Longfiller im Sortiment. Die Dominikanische Republik, Honduras und Costa Rica, alles Ländersektionen in unserem Humidor, die wir nun ein wenig auffüllen konnten.

Zigarren aus der Dominikanischen Republik und Costa Rica

Samana Gargantua (3)Los geht’s mit der Samana Jeroboam. Die Zigarre mit dem kleinen Zungenbrecher im Namen stammt aus der Dominikanischen Republik und ist durch ihre milde Stärke perfekt für die Einsteiger in die Welt der dominikanischen Tabake geeignet. Diese Vitola wird auch als Gargantua bezeichnet und sorgt mit ihrem Gigantes-Format für eine laaaange Genussdauer. 257 Millimeter Länge misst sie nämlich, da kann der Aficionado gute drei Stunden oder länger für einen Smoke einplanen. Die Einlagenmischung mit Tabaken aus der Dominikanischen Republik und Honduras, sowie ein Connecticut Shade Deckblatt sorgen dabei für Aromen von Holz, gerösteten Nüssen und Pfeffer.

 

Ebenfalls neu ist die Brun del Ré Gold in unserem Shop. Sie füllt unsere noch recht schmale Kategorie der Zigarren aus Costa Rica ein Stückchen weiter auf. In der Welt der Aficionados eher unbekannt, bietet das mittelamerikanische Land zwischen dem Pazifik und dem Karibischen Meer die optimalen Bedingungen für den Anbau von Tabakpflanzen. Somit ergeben sich interessante Aromenkombinationen, die neben Noten von Leder und Pfeffer auch Karamell, Lebkuchen und eine delikate  Süße zu bieten haben. Wer sich weiter durch unser Sortiment an Zigarren aus Costa Rica probieren möchte, dem seien die Suenos Azul Petit, die Suenos Oro Gran Corona, die Suenos Oro Petit sowie die Suenos Azul Robusto Junior wärmstens empfohlen.

Neue Zigarren von Alec Bradley

El Brun Del Rey Gold Robusto (1)Und auch von Alec Bradley gibt es Neues zu berichten: Denn die Alec Bradley Black Market Special Perfecto bereichert unseren Humidor nun durch ein weiteres Format mit Pigtail. Der in Honduras gefertigte Longfiller verfügt über eine Einlage aus Costa Rica und Nicaragua, das Deckblatt stammt aus Ecuador und das Umblatt aus Indonesien. Eine kosmopolitische Mischung, die in dieser Zusammenstellung wie auch schon die Brun del Ré ebenfalls Aromen von Lebkuchen und Karamell aufweisen kann. Hinzu kommen Leder und Pfeffer-Noten, die in Kombination mit der sonstigen Süße für eine ansprechende Aromenkomposition sorgen. So wie wir es (auch) von Alec Bradley Cigars gewohnt sind. An der Serie der Alec Bradley Black Market Zigarren ist ja das Auffällige, dass sie in einem an Piraten erinnernden Design daher kommen. Das ist auch bei der Special Perfecto der Fall, was sich vor allem an der tollen Holzkiste erkennen lässt, die sich auch im Bauch eines Piratenschiffes zwischen Goldmünzen verstecken könnte. Wer diese Vitola von Alec Bradley mag, kann also ruhig mal eine ganze Kiste bestellen, lohnt sich bei dem Design.

Kommentar verfassen