Samuel Gawith Brown No. 4

  • 50g Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 17,40 €
Ein grundehrlicher, bodenständiger Tabak, der einfach nur ein Tabak ist – damit wäre über den Brown No. 4 von Samuel Gawith eigentlich schon alles gesagt, was es zu diesem Tabak, zu sagen gibt. Denn hierbei handelt es sich zweifelsohne um einen der geschmacklich stärksten Tabake des traditionellen, englischen Herstellers. Der Brown No. 4 verzichtet auf zusätzliche Aromen. Er weist keine geschmacklichen Nuancen auf. Keine dezenten Noten, die es beim Konsum zu erschmecken gilt, nur den puren Geschmack des Tabaks. Und gerade deshalb wird er von Kennern so geschätzt und erfreut sich großer Beliebtheit.
Samuel Gawith
Details und Wissenswertes

Genuss

Bevor der Samuel Gawith Brown No. 4 in den handelsüblichen Tabakdosen in Mengen von je 50 Gramm vertrieben wird, unterzieht man ihn einem besonderen Reifeprozess. Er wird von Hand zu einem Strang zusammengebunden und dann über einen Zeitraum von vier Wochen in einer Presse zur Reifung eingelagert. Dadurch bildet sich der kräftige Geschmack, der dem Brown No. 4 innewohnt. Nach dem Öffnen der Tabakdose weht dem geneigten Pfeifenfreund ein erdiger, lederartiger Kaltgeruch entgegen, der vollständig auf ablenkende Aromen verzichtet. Schon hier lässt Samuel Gawith Brown No. 4 eindeutig erkennen, was man im weiteren Rauchgenuss zu erwarten hat. Das Anzünden in der Pfeife gestaltet sich recht anspruchsvoll, denn dieser Tabak neigt dazu, gerne wieder zu erlöschen, so dass ein ständiges Nachfeuern notwendig ist und damit ein aufmerksames Rauchen. Daher ist der Brown No. 4 nur eingeschränkt als Tabak für den Nebenbeigenuss zu empfehlen. Geschmacklich verzichtet dieser Pfeifentabak ebenfalls auf jegliche aromatische Spielereien. Gelegentlich macht sich zwar die leichte Süße des Virginias bemerkbar, dennoch dominiert hier der klassische Tabakgeschmack, der recht eindimensional wirken mag und vor allem an verschiedene Zigarren erinnert. Das im Samuel Gawith Brown No. 4 enthaltene Nikotin ist zudem sehr deutlich schmeckbar und tritt im Rauchverlauf auch sehr dominant zu Tage. Es wird demzufolge langsames Rauchen empfohlen, Tabakanfänger sollten zudem vorerst milderen Tabaken eine Chance geben.

Fazit

Dass Samuel Gawith mit diesem Tabak eine bestimmte Zielgruppe im Visier hatte und keinen Tabak für alle Pfeifenfreunde produzieren wollte, macht der Brown No. 4 schon vor dem Stopfen in die Pfeife durch seinen tabaklastigen Kaltgeruch deutlich. Dieser Tabak ist für all jene gedacht, die auf Aromen und geschmackliche Beigaben verzichten können. Für jene Tabakliebhaber, die ihren Tabak in seiner reinsten Form genießen möchten und bereit sind, sich auf ein kräftiges, Aufmerksamkeit erforderndes Raucherlebnis einzulassen.

Andere Kunden kauften auch...

Ashton Artisan's Blend

9,40 € (50g)

Mac Baren HH Bold Kentucky

11,75 € (50g)

Flor del Sol Robusto

Ø20.6 L127 Medium
(1)
ab 2,10 €

Peterson Irish Flake

12,00 € (50g)

Cohiba Short

Ø10.6 L82 Stark
(5)
14,74 € (10er)

Flor de Copan Maduro Rothschild

Ø19,8 L127 Stark
(1)
ab 5,00 €

Samuel Gawith Black XX

17,40 € (50g)

Vauen No. Z Zeppelin

10,50 € (50g)

Mac Baren HH Old Dark Fired

ab 11,50 € (50g)

Marca Fina Brazil Churchill

Ø19 L163 Mild
ab 2,80 €

Peterson Irish Oak

12,00 € (50g)

McConnell Pure Brasil

9,55 € (50g)

Montecristo Petit Edmundo A/T

Ø20.6 L110 Stark
ab 12,00 €

Peterson Irish Mixture

12,00 € (50g)

Dunhill Royal Yacht

13,60 € (50g)