Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

2 Artikel

2 Artikel

DAG por DAG Zigarren – Österreich meets DomRep

Die DAG por DAG Zigarren werden von Günther Schichl hergestellt. Der Oberösterreicher beschloss vor einigen Jahren seine Leidenschaft zum Beruf zu machen und verkaufte sein Unternehmen, um sich ganz und gar der Zigarrenproduktion zu widmen. Er erlernte das Handwerk des Tabakanbaus und produziert heute in seiner eigenen Manufaktur, der Tabacalera Altagracia, mit den DAG und DAG por DAG Zigarren seine eigenen Marken.

DAG – Zigarren mit mythologischem Hintergrund

Der Name der Marke leitet sich von Dag, dem altgermanischen Gott des Tages ab. Zwei der Formate der Marke sind nach seinen alltäglichen Begleitern, einem Spatz („el gorrion“) und einer Wildsau („el jabali“) benannt. Und auch die Geschichte um den für die DAG und DAG por DAG Zigarren verwendeten Tabak ist so mythologisch wie ihr Name. Schichl hatte es sich in den Kopf gesetzt, den dominikanischen Ur-Tabak, der zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu den besten Tabaken der Welt gehörte, ausfindig zu machen. Auf seiner Suche begegnete er seinen heutigen Partnern, der Familie Carbonell. Diese ist seit 1894 im Tabakanbau tätig und der Ur-Großvater des heutigen Leiters der Firma, Jordie Carbonell, war jener Glückliche, der den Ur-Tabak, den Olor Dominicano, am Fuße eines Berges im Cibaotal entdeckte. Nur dort kann dieser spezielle Tabak gedeihen. Seitdem ist die Kultivierung und Bewahrung des Ur-Samens eines der Hauptziele in der Arbeit der Carbonells. Die DAG por DAG Zigarren gehören zu den wenigen Marken, die diesen Tabak verwenden. In Umblatt und Einlage werden Teile des Ur-Tabaks verarbeitet.

Nur das Beste für die Zigarre

Bei Noblego finden Sie zwei Formate der DAG por DAG Zigarren. Die La Gordita (span.: die Pummelige, Rundliche) ist eine bauchige Perfecto Zigarre mit den Maßen 127 x 21 mm. Die La Morena (span.: die Brünette) ist eine Double Robusto mit den Maßen 127 x 20,6 mm. Beide Zigarren zeichnen sich durch ein wunderschönes dunkelbraunes Deckblatt aus, das in der Haptik eine feine und glatte Struktur aufweist. Der Blend besteht ausschließlich aus dominikanischen Tabaken. Neben Criollo 98, als Ligero und Viso, und San Vicente Seco darf natürlich auch der so wichtige Ur-Tabak, der Olor Dominicano, nicht fehlen. Durch diese einzigartige Kombination entsteht ein cremiges Aroma, das von erdigen und nussigen Noten geprägt ist und in dem auch Holz und Schokolade ihren Platz bekommen. Eine mittelkräftige Zigarre, die sowohl für Einsteiger als auch Kenner eine Empfehlung ist und österreichische Lebenslust mit dominikanischem Feuer verbindet.