Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

2 Artikel

2 Artikel

Joya de Nicaragua Antaño 1970 – kräftige Zigarren krönen die älteste Marke Nicaraguas

Bei der Joya de Nicaragua Antaño 1970 handelt es sich um eine weitere Serie der Marke Joya de Nicaragua. Wobei Antaño auf Deutsch so viel bedeutet wie Vergangenheit oder die vergangenen Tage. Sie wurde benannt nach den herausragenden Zigarren, die die Marke Joya de Nicaragua 1970 berühmt gemacht haben. Ähnlich wie die damalige Zigarren sind auch diese sehr würzig und daher am besten für erfahrene Zigarrenraucher und Liebhaber starker Zigarren geeignet. Die Stärke ist aber jederzeit ausgewogen und übertönt keinesfalls die sonstigen Aromen der Zigarre.

Starke Aromen ideal nach einem guten Essen

Joya de Nicaragua ist die älteste Zigarrenmarke des Landes. Sie wurde 1968 erst nach der Revolution gegründet. Viele Kubaner ließen sich damals in Nicaragua nieder und brachten die langjährige Tabakgeschichte Kubas nach Nicaragua. Da auch das Klima dort ausgesprochen gut zum Anbau erstklassigen Tabaks geeignet ist, war es nur eine Frage der Zeit bis Zigarren mit nicaraguanischem Tabak entstanden. Das Wort Joya bedeutet auf Deutsch Juwel. Und auch die Antaño 1970 könnte ein wahres Juwel in jedem Humidor werden. Das Verhalten der Zigarre ist sehr unkompliziert. Sie ist relativ fest gerollt, lässt sich aber ohne Probleme entzünden und auch im Rauchverlauf lässt der Abbrand nichts zu wünschen übrig. Da diese Zigarre jedoch recht stark ist, sollte sie nicht auf nüchternen Magen und am besten nach einem guten Essen genossen werden.

Joya de Nicaragua Antaño 1970 als Gran Consul besonders imposant

Eine Zigarre dieser Serie ist die Joya de Nicaragua Antaño 1970 Gran Consul. Das Format ist zugleich ungewöhnlich und imposant. Sie hat ein beachtliches Ringmaß von 60 bei einer verhältnismäßig kurzen Länge von nur 12 cm. Das Deckblatt besteht aus typischem nicaraguanischem Criollo und hat eine rötlich braune und doch eher dunkle Farbe. Würzige Aromen nach Leder  und Nuss lassen sich schon im Kaltzug erahnen. Angezündet schmeckt die Zigarre dann auch sofort im ersten Drittel nach Leder gemischt mit Zeder und ein wenig Kirsche. Im Laufe der Zeit nimmt der Stärkekick vom Anfang ein bisschen ab. Im späteren Verlauf kommt ein Geschmack nach Kaffee und etwas Lakritz hinzu. Zum Ende hin ist die Zigarre noch einmal kräftig und kommt zu einem exzellenten Abschluss. Bei diesen wohlschmeckenden Zigarren ist es kein Wunder, dass sich die Marke Joya de Nicaragua nach 1970 so gut etabliert hat. Der relativ kleine Preis ist ein zusätzliches Juwel, welches jedem Liebhaber mittlerer bis kräftiger Zigarren zugutekommt.