Surrogates Tramp Stamp

  • 20er Aufgeraucht und ausverkauft 145,50 € inkl. 3% Rabatt
  • Einzeln Aufgeraucht und ausverkauft 7,50 €
Mit der Surrogates Tramp Stamp können wir hier in Europa endlich auch die seltsameren Blüten der amerikanischen Zigarrenkunst genießen. In Deutschland unter dem wenig schmeichelhaften Namen „Arschgeweih“ bekannt, ist der Tramp Stamp auch in den Staaten nicht gerade ein positiv besetztes Zeichen. Die Zigarre aber ist ein starkes Erlebnis, in allen Teilbereichen: Zuerst der typische Pepin-Pfeffer-Blast, dazu später mehr, dann Erde und Pfeffer im Vordergrund mit Kirsche, Leder und Honig im Hintergrund. Das ändert sich dann, der Pfeffer tritt etwas zurück, um am Ende wiederzukehren. Eine starke Zigarre für starke Männer.
Surrogates
  • Marke Surrogates
  • Herkunft Nicaragua
  • Rauchdauer 45 bis 90 Min
  • Stärke Stark
  • Format Robusto
  • Deckblattsorte Oscuro
  • Deckblattherkunft Ecuador
  • Einlage Nicaragua
  • Umblatt Nicaragua
  • Ringmaß 48
  • Länge (mm) 133
  • Durchmesser (mm) 19
  • Aroma Erdig, Honig, Kirsche, Leder, Pfeffer, Trockenfrüchte, Würzig, Zedernholz
  • Form Rund
  • Konstruktion Longfiller
  • Masterblender Pete Johnson
  • Würze Würzig
  • Zugwiderstand Perfekt
  • Kistenverpackung Schiebedeckel-Kiste
Details und Wissenswertes

Genuss

Für uns hier in Deutschland kommt die Surrogates Tramp Stamp ein wenig spät, um namenstechnisch noch in die Zeit zu passen. Zum Glück ist sie aber eine Zigarre und somit nicht auf Zeitlichkeit angewiesen. Zigarren sind Genussmittel mit Namen, irgendwie müssen wir sie ja auseinanderhalten. Die Tramp Stamp ist eine starke Zigarre mit mittelstarkem bis starkem Körper. Pfeffer dominiert das erste Drittel, Kirsche und Leder halten sich dezent im Hintergrund. Im zweiten Drittel dann Erde, etwas Honig und Leder. Im letzten Drittel kommt der Pfeffer wieder, schon ein recht heftiges Pfeffererlebnis. Abbrand und Zug sind hervorragend. Die Zigarre, am ehesten eine Robusto, obwohl andere Corona Gorda sagen, brennt circa 60 Minuten und wird Sie erwischen. Nicht, dass sie sich danach noch im Rau(s)ch ein Tattoo stechen lassen, am Steiß.

Hintergrund

Pete Johnson, Gründer und Inhaber der Marke Tatuaje, sein Bruder K.C. Johnson, Freund Sean "Casper" Johnson und Dan Welsh von „New Havanna Cigars“ haben diese Zigarre zu verantworten, die in der My Father Fabrik von Don Pepin in Nicaragua hergestellt wird. Sie ist Teil des L’Atelier Universums, funktioniert aber als eigenständige Marke. Das Deckblatt der Tramp Stamp stammt aus Ecuador, Umblatt und Einlage kommen aus Nicaragua.

Fazit

Hier, bei der Surrogates Tramp Stamp, bekommen Sie nicaraguanisches Feuer geboten. Stark, lecker, konsistent, mehr muss eine Zigarre nicht leisten, der Rest ist Geschmackssache.

Bewertungen unserer Kunden

Es sind noch keine Bewertungen vorhanden. Schreiben Sie die erste Bewertung.

Bewerten Sie jetzt den Artikel "Surrogates Tramp Stamp"
10 (schlecht) 100 (exzellent)
Erscheinungsbild
Verarbeitung
Abbrand
Zugwiderstand
Geschmack
Konstanz