Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

5 Artikel

    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Toro
    • Deckblattherkunft Nicaragua
    • Einlage Nicaragua
    • Form Boxpressed
    • Aroma Erdig, Kakao, Nuss, Pfeffer
    • 20er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 157,14 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 8,10 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 20 bis 45 Min
    • Format Petit Robusto
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Karamell, Leder, Nuss, Schokolade, Würzig
    • 20er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 153,26 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 7,90 €
  • Flor de las Antillas Tubos

    Ø19.8 L152 Medium
    ab 8,50 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Toro
    • Deckblattherkunft Nicaragua
    • Einlage Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Kakao, Nuss, Pfeffer, Zedernholz
    • 3er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 24,74 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 8,50 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Toro Gordo
    • Deckblattherkunft Nicaragua
    • Einlage Nicaragua
    • Form Boxpressed
    • Aroma Erdig, Kakao, Nuss, Pfeffer
    • 20er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 172,66 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 8,90 €
  • Flor de las Antillas Robusto

    Ø20,0 L127 Stark
    (3)
    ab 6,75 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Robusto
    • Deckblattherkunft Nicaragua
    • Einlage Nicaragua
    • Form Boxpressed
    • Aroma Erdig, Kakao, Nuss, Pfeffer
    • 20er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 130,95 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 6,75 €

5 Artikel

Flor de las Antillas Toro – Zigarre des Jahres 2012

Die Zigarre des Kalenderjahres 2012 ist zum ersten mal eine aus dem Hause José „Pepin“ Garcias, das den wohlklingenden Namen „My Father Cigars S.A.“ trägt. Zwar tauchten die Zigarren von Pepin Garcia schon mehrmals in den Wertungen der cigar aficionado auf, allerdings ist ihm mit der Flor de las Antillas Toro bereits im Erscheinungsjahr eine beeindruckende 96er Wertung gelungen, was selbst für diesen erfahrenen Zigarren-Produzenten eine herausragende Leistung ist.

Best Value Nicaragua 2017: Flor de las AntillasVäterliche Zigarren-Kunst bei den Flor de las Antillas

Bereits im frühen Alter von gerade mal elf Jahren begann der kleine Pepin Garcia mit dem Drehen echter kubanischer Zigarren und machte sich auch bald einen Namen als überaus talentierter Torcedor. Jedoch verlangte es den jungen Garcia noch nach mehr als einem soliden Handwerk, er wollte mehr von der Welt kennenlernen und träumte davon, einen eigenständigen Zigarren-Betrieb aufzubauen. Das führte dann in der Folge zur schrittweisen Auswanderung der Familie nach Miami, wo er mit einem dutzend Arbeitern auch sogleich die Produktion, vorerst für Pete Johnson unter dem Markennamen „Tatuaje“, aufnahm. Da der Erfolg dieser Zigarren nicht lange auf sich warten ließ, konnte man mit dem Gewinn an eine eigene Fabrik denken. Wie so viele Exilkubaner verschlug es ihn dabei nach Nicaragua, genauer gesagt: nach Estelí, der Zigarren-Metropole an der berühmten Pan-America. Die Marke „My Father Cigars S.A.“ war geboren und entwickelte sich in den folgenden Jahren zu einem der Spitzenprodukte aus der Region, die wahrlich eine herausfordernde Konkurrenz zu bieten hat. Heute sind bereits auch seine Tochter Janny sowie sein Sohn Jaime fest ins Familienunternehmen eingebunden, wobei letzterer als Masterblender fungiert und somit für die gefeierte Zusammensetzung dieser Jahres-Zigarre verantwortlich ist.

 

Estelí – Land der Aromen

Da es sich bei der Flor de las Antillas Toro um eine Puro handelt, also alle verwendeten Tabake aus Nicaragua stammen und auch die restliche Produktion dort erfolgt, lohnt es sich das berühmte Anbaugebiet der Tabak-Kultur genauer zu betrachten. Zwei kleinere Regionen des Landes stehen dabei besonders im Fokus: die Provinz Estelí, rund um die gleichnamige Hauptstadt sowie das Jalapa-Tal, nordöstlich von Estelí unmittelbar an der Grenze zu Honduras gelegen. Diese tropischen Regionen sind etwas höher gelegene Gebiete, was ihnen ein etwas kühleres Klima beschert, als in den Niederungen des Landes. Aufgrund der vulkanischen Vorgeschichte, so wird Nicaragua auch das „Land der tausend Vulkane“ genannt, sind die Böden der Region reichhaltig mit Mineralien versorgt und bieten somit exzellente Wachstumsbedingungen und eine seltene Aromadichte, welche den vollmundigen Zigarren aus Nicaragua einen großen Kenner- und Liebhaberkreis beschert haben. Da gerade Estelí für seine vielen kubanischen Exilfamilien bekannt ist, sind den nicaraguanischen Zigarren ein gewisses karibisches Flair zu eigen. So handelt es sich bei den Tabakpflanzen größtenteils um original karibisches Saatgut, welches in Nicaragua kultiviert wurde und auch die Erfahrung der jahrhundertealten kubanischen Zigarren-Kultur setzt sich in der Fertigung dieser Premium-Zigarren fort. Somit ist die Flor de las Antillas ein Paradebeispiel: In Nicaragua geboren, auf Kuba verwurzelt.

Flor de las Antillas – eine Kollektion des Geschmacks

Die Edition der Flor de las Antillas ist insgesamt ein kleines Sortiment von vier verschiedenen Formaten. Neben der preisgekrönten Flor de las Antillas Toro, verfügt die Serie noch über eine Belicoso (eine Figurado, 5 ½ x 52), eine Robusto (5 x 50) sowie eine Toro Gordo (6 ½ x 56). Die Zigarre des Jahres 2012 selbst besitzt klassische Toro-Maße: 6 Inch lang bei einem 52er Ringmaß. Neben der qualitativ hochwertigen Tabakzusammensetzung bietet die Flor de las Antillas noch eine weitere Besonderheit, die vielleicht auch das Geheimnis ihres Erfolges ist: Die Einlage wird nämlich bei diesen Zigarren mit einem doppelten Umblatt gebunden, was der Zigarren eine hervorragende Festigkeit sowie einen einwandfreien Abbrand beschert. Abgeschlossen wird die Flor de las Antillas Toro von einem sonnengereiften Deckblatt, welches daher über ein gold-braunes und feinadriges Erscheinungsbild verfügt. Der Geschmack fächert die ganze Bandbreite der zentralamerikanischen Aromen auf: Neben dem vollmundigen Aromen der Gegend setzen sich besonders Noten von weißem Pfeffer und Leder durch und geben der Zigarre einen unverwechselbaren Geschmack. Die Zigarren wird box pressed, also leicht viereckig, in einer an die kubanische Kunst der 20er Jahre erinnernde 20er-Zigarrenkiste angeboten. Die Blume der Antillen, eine Metapher Kubas, hat mit der Flor de las Antillas Toro einen würdigen Zögling auf dem nicaraguanischen Festland gefunden und ist eine wahre Zierde für jeden Humidor.