Booking – Was das Buch mit der Zigarrenherstellung zu tun hat

Der Begriff Booking ist vor allem für die Herstellung von preisgünstigeren Premiumzigarren relevant. Demgegenüber stehen zwei Methoden, die bei Premiumzigarren der besonders hohen Preiskategorien angewendet werden: Die Akkordeon-Methode und die Entubado-Methode. Bei maschinell gefertigten Zigarren hingegen wird in der Regel die Liebermann-Methode eingesetzt. Während die Entubado-Methode ihren Ursprung im Mutterland der Zigarre – Kuba – hat, kommt die Booking-Methode aus Honduras. Sowohl dort als auch in vielen anderen Ländern, in denen Zigarren produziert werden, ist sie sehr beliebt.

Wie entstand der Begriff Booking?

Der Begriff Booking wird von dem englischen Wort Book abgeleitet, was auf Deutsch übersetzt Buch heißt. Der Begriff entwickelte sich, weil in diesem Prozess die Einlegeblätter ähnlich verarbeitet werden wie Buchseiten bei der Herstellung eines Buches – sie werden in der Mitte gefaltet und dann aneinandergelegt, bevor sie zusammengepresst werden. Anschließend werden sie ins Umblatt der Zigarre gewickelt. Die Booking-Methode ist weltweit die am häufigsten verwendete Methode des Zigarrenrollens.

Warum wird das Booking verwendet?

Durch die Falt-Technik des Bookings ist diese Methode der Verarbeitung der Tabakblätter schneller und einfacher. So können die Zigarren preisgünstiger produziert werden und sind somit im Endeffekt auch günstiger für den Verbraucher. Besonders aus der Sicht des Herstellers ist diese Methode sehr kosten- und zeiteffektiv und bringt damit für die Hersteller viele wirtschaftliche Vorteile.

Nachteile des Bookings

Der Booking-Prozess bringt jedoch auch ein paar Nachteile mit sich. Durch die im Vorangegangenen beschriebene Falttechnik kann es vorkommen, dass die einzelnen Blätter der Tabakpflanze sehr nah beieinander liegen. Das führt dazu, dass die Konzentration der Blätter auf einer Seite der Zigarre dicker ist. Dies kann zu verschiedenen Problemen führen.

Zunächst kann das nahe Zusammenliegen der Blätter den Geschmack während des Rauchens negativ beeinflussen. Durch die verschieden dicken Schichten der Zigarre fließt die Luft außerdem unregelmäßig durch die Zigarre. Dadurch kann der Zug der Zigarre eingeschränkt werden und einen zu großen Widerstand aufweisen. Durch die ungleichmäßige Schichtung und den dadurch unregelmäßigen Luftzug ist es möglich, dass bei einer mit dem Booking-Verfahren gedrehten Zigarre ein sehr ungleichmäßiger Abbrand entsteht.

(Visited 425 times, 1 visits today)