Samuel Gawith Navy Flake

  • 50g Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 14,30 €
Traditionelle Tabakhersteller wie Samuel Gawith sind bemüht, ihren Kunden ein möglichst vielfältiges und abwechslungsreiches Sortiment anbieten zu können. Neben einer Vielzahl von milden, gehaltvollen, Virginia-basierten Tabaken sind es vor allem die geschmacklich vorzüglichen Tabakmischungen, die großen Anklang unter den Freunden des entspannten Pfeifenrauchens finden. Wer hierbei auf der Suche nach einem eher würzigen Tabakgenuss ist, sollte einmal mit der Virginia-Latakia-Kombination, die Samuel Gawith unter dem Label Navy Flake anbietet, einen Versuch wagen. Wenn der Tabak dann noch mit Rum aromatisiert ist, steht einem klassischen Raucherlebnis nichts mehr im Wege.
Samuel Gawith
  • Marke Samuel Gawith
  • Tabakform Pfeifentabak
  • Tabak Virginia, Latakia
  • Schnitt Flake Cut
  • Tabakstärke medium
  • Würze Medium-aromatisch
  • Raumduft (1-5) 4
  • Aromatisiert Rum
  • Aroma Rum
  • Einzelverpackung Dose
Details und Wissenswertes

Genuss

In der tiefbraunen Farbe des Samuel Gawith Navy Flake gehen die wenigen hellen Sprenkel optisch schon ein wenig unter. Wie für viele Pfeifenkräuter typisch, weist auch dieser Tabak eine recht hohe Feuchtigkeit auf. Da die Flakes zudem recht dick geschnitten sind, sollte der Tabak vor dem Genuss einige Zeit getrocknet werden, um seinen Geschmack richtig entfalten zu können. Laut dem Hersteller liegt der Latakia-Anteil beim Navy Flake bei etwa 15 Prozent. Dies macht sich auch beim Kaltgeruch des Tabaks bemerkbar, der kräftig und rauchig daherkommt, dem aber die Würze ein wenig durch die süßen Aromen von Rum und Rosinen genommen wird. Das Entzünden des Tabaks geht recht gut von der Hand, dennoch beansprucht auch der Samuel Gawith Navy Flake ein wenig mehr Aufmerksamkeit von seinem Konsumenten als andere Pfeifentabake, da er gelegentlich ausgeht und somit ein Nachzünden erforderlich macht. Möchte man diesen Tabak wirklich vollends genießen, sollte man sich entsprechend Zeit dafür nehmen und ihn beim Rauchen nicht aus den Augen lassen. Allgemein geht der Abbrand gut von statten und lässt eine graue Asche entstehen. Geschmacklich dominiert vor allem das süße Aroma des Rums die ersten Züge aus der Pfeife, im weiteren Rauchverlauf zieht es sich jedoch immer mehr in den Hintergrund zurück. Dann erst hat der Latakia seinen Auftritt, der sich mit den süßlichen, milden Geschmacksnuancen des Rums ergänzt, um dann immer mehr zu dominieren. Der Virginia, der ebenfalls Teil der Mischung des Samuel Gawith Navy Flake ist, hält sich generell eher zurück und lässt seine Süße erst zum Pfeifenende hin gelegentlich aufblitzen.  Während der Navy Flake vor allem bei Rauchbeginn noch eher leicht im Geschmack ist, wird er nach und nach immer rauchiger, stärker und voluminöser, was durch den hohen Anteil an Latakia bedingt ist. Hier offenbart dieser Pfeifentabak seinen britischen Charakter.

Fazit

Liebhaber von aromatisierten Latakia-Tabaken werden mit dem Samuel Gawith Navy Flake sehr zufrieden sein und sich ihm gerne mehr als einmal in entspannten Mußestunden hingeben wollen. Aufgrund seines recht hohen Nikotinanteils und der etwas störrischen Raucheigenschaften ist er Einsteigern nur bedingt zu empfehlen. Wer jedoch auf der Suche nach einem deftigen, aromatischen Tabakerlebnis ist, trifft mit dem Navy Flake die richtige Wahl.

Andere Kunden kauften auch...