Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

4 Artikel

  • CAO La Traviata Divino

    Ø20 L127 Stark
    (1)
    ab 5,30 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Robusto
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Dominikanische Republik, Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Leder, Pfeffer, Schokolade, Zedernholz
    • 24er Bitte anfragen: service@noblego.de 123,38 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Bitte anfragen: service@noblego.de 5,30 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Belicoso
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Dominikanische Republik, Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Leder, Pfeffer, Schokolade, Zedernholz
    • 24er Bitte anfragen: service@noblego.de 146,66 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Bitte anfragen: service@noblego.de 6,30 €
  • CAO La Traviata Ninfas

    Ø15 L100 Stark
    17,46 € (5er)
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 20 bis 45 Min
    • Format Half Corona
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Dominikanische Republik, Nicaragua
    • Aroma Leder, Pfeffer, Schokolade, Zedernholz
    • 5er Bitte anfragen: service@noblego.de 17,46 € inkl. 3% Rabatt
  • CAO La Traviata Animado

    Ø17 L141 Stark
    ab 5,80 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Corona
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Dominikanische Republik, Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Leder, Pfeffer, Schokolade, Zedernholz
    • 24er Bitte anfragen: service@noblego.de 135,02 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Bitte anfragen: service@noblego.de 5,80 €

4 Artikel

CAO-Zigarren – Ein klassischer Genuss mit „La Traviata“

Die CAO-Zigarren der Serie La Traviata erinnern mit ihrem Namen an die berühmte Oper von Guiseppe Verdi und sind zugleich Kunstwege eigener Art. Die anspruchsvollen, aber angenehm zu rauchenden Zigarren aus Nicaragua besitzen Einlage-Tabake aus dominikanischer und nicaraguanischer Produktion. Das Cameroon-Umblatt wirkt auf den ersten Blick etwas extravagant, da dieser Tabak für gewöhnlich wegen seiner besonderen Farbe und Struktur als Deckblatt verwendet wird. Stattdessen wird die La Traviata-Zigarre von CAO von einem dunkelbraunen Colorado-Deckblatt aus Ecuador abgeschlossen. Die von Hand gerollten Longfiller überzeugen durch eine feine Abstimmung der Aromen und ihre Balance zwischen Würze und Weichheit. CAO-Zigarren der Linie La Traviata richten sich vor allem an den anspruchsvollen Raucher, der die Komplexität und Vielfalt des Rauchgenusses zu schätzen weiß.

Cano A. Ozgener und die Geschichte der CAO-Zigarren

Die Erfolgsgeschichte der CAO-Zigarren begann zunächst mit Meerschaumpfeifen, für die Cano A. Ozgener ein Faible hatte. Der Ingenieur, der seit den 1960ern für den Chemie-Multi DuPont arbeitete, tüftelte im Keller seines Hauses im beschaulichen Nashville, Tennessee, an der Weiterentwicklung dieser Pfeifenmodelle. Da er sie relativ erfolgreich verkaufen konnte, beschloss er 1977, aus dem Hobby einen Beruf werden zu lassen. Drei Jahre später stieg Ozgener mit seiner Firma CAO in das Zigarren-Geschäft ein. Doch die Marke „Casa de Manuel“ war kein großer Erfolg und der Firmeninhaber sammelte, wie er einmal in einem Interview verriet, Erfahrungen, „wie man Zigarren nicht herstellen sollte.“ Da Ozgener die Qualitätsstandards bei seinen Zigarren nicht gemäß seiner Vorstellungen einhalten konnte, konzentrierte er sich wieder auf sein Kerngeschäft Pfeifen und – mittlerweile – hochwertige Humidore. In den Hochzeiten des Zigarrenbooms Mitte der 1990er Jahre wagte Ozgener nochmals die Neueinführung einer Marke. Durch die Zusammenarbeit mit Douglas Pueringer wurden nun die CAO-Zigarren in der renommierten Tabacalera Tambor in Costa Rica produziert. Schnell etablierten sich die Premium-Zigarren auf dem US-Markt, die nach der überraschenden Trennung von Pueringer mittlerweile in Nick Perdomos Zigarrenmanufakturen gefertigt wurden. Die Produkte von CAO waren schließlich so beliebt, dass das Unternehmen sogar in zwei eigene Fabriken in Honduras und Nicaragua investierte, um ein stabiles Angebot und ihren hohen Standard an Qualität gewährleisten zu können. Mittlerweile gehört die frühere Garagenfirma zum dänischen Tabakkonzern Scandinavian Tobacco Group, der unter seinem Dach mehr als zwanzig Marken von CAO-Zigarren versammelt.

Der komplexe Geschmack der CAO-La Traviata-Zigarren

In der Serie „La Traviata“ sind die CAO-Zigarren voller Charakter und unterschiedlicher Aromen, dennoch bleiben sie besonders angenehm zu rauchen. Die Komplexität des Geschmacks ergibt sich aus dem Zusammenspiel der Tabaksorten, die bei CAO-Zigarren immer eine ungewöhnliche Kombination eingehen. Die Einlage aus kräftigen und starken Tabaken nicaraguanischer und dominikanischer Herkunft wird durch zwei außerordentliche Blätter abgerundet. Das Kamerun-Umblatt, das von anderen Herstellern normalerweise als Deckblatt veredelt wird, gibt der CAO-Zigarre eine kräftig-erdige Note. Dies wird durch das Deckblatt aus Ecuador etwas abgemildert. Bei dieser Tabaksorte werden im Fall der La Traviata-Zigarren von CAO nur solche Blätter verwendet, die im Schatten gewachsen sind und daher nicht so intensive ätherische Öle ausgeprägt haben. Die erhältlichen Formate – Animado, Divino oder Favorito – betonen die unterschiedlichen Aromen der feinwürzigen CAO-Zigarren. Genießer können Noten von Zedernholz, Leder, Erde und Schokolade herausschmecken. Dazu kommen eine leichte Würze und ein Hauch von Pfeffer, die den Geschmack zu einem Erlebnis machen. In ihrer Optik ist die CAO-Zigarre der Serie „La Traviata“ sehr klassisch gehalten und überzeugt durch perfekte Verarbeitung. Die formvollendete Gestaltung und die außergewöhnliche Geschmackskomposition versprechen einen langanhaltenden Genuss. Dadurch werden die CAO-Zigarren zu einem Kunstwerk sui generis, das der Zigarrenliebhaber in höchsten Tönen loben kann.