Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

  • My Father La Antiguedad Robusto

    Ø20,6 L133 Medium
    (2)
    ab 6,90 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Robusto
    • Deckblattherkunft Ecuador
    • Einlage Nicaragua
    • Form Boxpressed
    • Aroma Cremig, Kakao, Nuss, Pfeffer
    • 20er Bitte anfragen: service@noblego.de 133,86 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Bitte anfragen: service@noblego.de 6,90 €

1 Artikel

My Father La Antiguedad – Zigarren-Expertise aus nicaraguanischen Händen

Die My Father Zigarren sind nicht nur eine Hommage des Sohnes an den berühmten Vater Don Pepin Garcia, sondern sie sind seit ihrem Erscheinen buchstäblich in aller Munde. Das liegt zum einen an ihren fairen Preisen, welche diese sehr guten Premium-Zigarren auch für schmalere Geldbörsen erschwinglich machen. Zum anderen sorgt aber auch die Firmengeschichte selbst durch ihre Zigarren-Dynastie für etwas Glanz in der Welt der Aficionados. Denn gäbe es einen Adelsstammbaum der Zigarrenbranche, dann würde man Don Pepin Garcia ganz sicher an sehr prominenter Stelle im Wipfel des Geästs finden. Die Expertise des Exil-Kubaners Garcia, der wie so viele andere Meister-Dreher im Zuge der Revolution und der darauffolgenden Unruhen von der Insel flüchtete, half ihm schließlich dabei, schnell eine eigene Zigarren-Linie aufzubauen. Seine Kreationen aus Nicaragua haben über Jahre hinweg die Aficionados weltweit überzeugt und begeistert. Mit der Marke My Father Cigars setzte ihm sein Sprössling Jaime Garcia ein Denkmal in Zigarrenform. Und bei all der Rückbesinnung auf Geschichte und die eigenen Wurzeln ist die My Father La Antiguedad Zigarre schließlich die logische Konsequenz.

Das Zigarren-Vermächtnis:  Wie die Familie Garcia sich in den Genuss-Dienst stellt

My Father La Antiguedad bedeutet übersetzt etwa so viel wie „Mein Vater die Antiquität“. Doch was einen auf den ersten Blick erst mal zum Schmunzeln bringt, ist im Grunde eine Rückbesinnung auf die Geschichte Kubas und den aus dem (Zigarren-)Paradies vertriebenen Vater. Die La Antiguedad war eine kubanische Zigarre, die nun durch My Father wiederbelebt wurde. Auf der Suche nach dem besten Geschmack ließen sich Vater und Sohn, die die My Father La Antiguedad Zigarre zusammen kreierten, eine Weile Zeit. Denn Perfektion ist das Gebot der Stunde bei den Garcias und da kann es dann auch mal einige Monate dauern, bis das perfekte Artwork für Bauchbinde und Kiste der neuen Zigarren-Serie gefunden ist. Die Arbeit hat sich aber gelohnt und das Design erinnert stark an die Flor de las Antillas Serie, die ebenfalls den Händen des Garcia-Clans entspringt. Die Toro dieser Serie war nebenbei bemerkt die Zigarre des Jahres 2012. Qualität also, wie man sie von My Father gewohnt ist.

Beste und lang gereifte Tabake für eine Zigarren-Delikatesse

Bis auf das Deckblatt stammen alle Tabak-Zutaten von den hauseigenen Farmen der Familie Garcia in Nicaragua. Dabei wird die Einlage in drei unterschiedlichen Standorten in San Rafael, Las Quebradas und San José gezogen, alles Regionen in Nicaragua. Den Tabakblättern wurde dabei ausreichend Zeit für die volle Aromenentwicklung gegeben, so betrug die Dauer der Fermentation mindestens dreieinhalb Jahre, meistens mehr. Das Deckblatt der My Father La Antiguedad Zigarren hingegen wächst in Ecuador, die Samen stammen allerdings aus der Karibik.

Eine weitere Besonderheit der La Antiguedad ist das Umblatt, das aus zwei Blättern besteht: einem nicaraguanischen Criollo und einem Corojo. Das sorgt für eine schöne Festigkeit der Zigarren dieser Serie und für ausgezeichnetes Zug- und Abbrandverhalten obendrein. Auch die Mischung der verwendeten Tabaksorten ist zu loben, denn diese erzielt besonders gute und komplexe Aromen. Die La Antiguedad Zigarren sind alles in allem als mediumstarke Vitolas einzuordnen, die durch ihre feine Würze mitunter eine Tendenz in die stärkere Richtung haben. Bei den dargebotenen Aromen von Kakao, gerösteten Nüssen und weißem Pfeffer überaus lecker.