Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

6 Artikel

6 Artikel

PDR A Crop Zigarren – Genuss durch Überschuss

Die kleine dominikanische Manufaktur Pinar del Rio um Besitzer und Masterblender Abraham Flores ist seit 2004 auf dem Zigarrenmarkt vertreten. Nach anfänglichen Schwierigkeiten hat sie sich mit verschiedenen Marken fest im Business etabliert. Marken wie Flores y Rodriguez, PDR 1878, AFR-75 oder A. Flores 1975 stehen für einen hochwertigen dominikanischen Zigarrengenuss. Der neueste Streich sind die PDR A Crop Zigarren, die quasi nur aus Resten bestehen – sehr hochwertigen Resten wohlgemerkt. Denn Abe Flores hatte aus früheren Produktionen so viel Tabak übrig, dass er gleich eine ganze Marke daraus neu kreieren konnte. Die Aufmachung der PDR A Crop Zigarren erinnert ein bisschen an die kubanischen José L. Piedra, die ebenfalls in Bundles oder im 5er Karton kommen. Dennoch haben beide Marken nichts gemein. Vielleicht will man damit auf das ebenso exzellente Preis-Leistungs-Verhältnis aufmerksam machen, mit dem Unterschied, dass es sich bei den A Crops um echte Longfiller handelt.

Auf die Technik kommt es an

Was die PDR Manufaktur besonders auszeichnet, ist die Technik, die beim Rollen der Zigarren angewendet wird. Der sogenannte Entubado-Stil ist eine typisch kubanische Art und Weise bei der Zigarrenherstellung und gehört zu den komplizierteren Verfahren eine Zigarre zu rollen. In der Dominikanischen Republik ist sonst eher das Booking verbreitet, weil es eine höhere Produktionszahl in kürzerer Zeit zulässt. Beim Entubado werden die Zigarrenblätter der Einlage - drei bis fünf an der Zahl - einzeln gerollt, sodass man kleine Röhren erhält. Anschließend werden sie zu einem Bündel geformt und dann mit dem Umblatt zum sogenannten Wickel gerollt. Durch dieses Verfahren soll ein besonders angenehmes Zugverhalten hergestellt werden, das die Luft perfekt zirkulieren und den Rauch ungehindert durchkommen lässt. Eines sehr guten Zugverhaltens kann man sich also bei den PDR A Crop Zigarren sicher sein. Und auch was den Geschmack angeht, können Sie sich auf eine reichhaltige Aromenpalette freuen.

A Crop – erstklassige Tabake wiederaufbereitet

Die überschüssigen Tabake, die hier verarbeitet werden, haben es in sich. Stellen Sie sich vor, Sie haben Freitagabend ein reichhaltiges Essen zubereitet, aber mal wieder für viel zu viele Personen geplant. Die Reste sind aber zu schade zum Wegwerfen, also zaubern Sie daraus am nächsten Tag einen Auflauf. Und tatsächlich kann der es geschmacklich ebenso mit dem Mahl des Vorabends aufnehmen, denn die Zutaten sind jetzt erst richtig gut durchgezogen und haben ihr Aroma vollständig entfaltet. Ebenso verhält es sich im Grunde mit den PDR A Crop Zigarren. Die restlichen Tabake aus vorangegangen Produktionen wurden hier zu einem neuen Blend zusammengesetzt, der eine neue aber nicht minder intensive Aromatik bietet.

Es gibt zwei Linien der PDR A Crop Zigarren, jeweils in den Formaten Robusto, Toro und Gordo. Der Genießer hat die Entscheidung zwischen einem Natural und einem Oscuro Deckblatt. Beide stammen aus Ecuador und werden aus Habano Saat gezogen. In der Einlage befindet sich eine Mischung aus dominikanischen und nicaraguanischen Tabaken, das Umblatt ist ebenfalls dominikanisch. Erleben auch Sie den vollen Geschmack dieser preisgünstigen dominikanischen Longfiller, die so viel mehr sind als bloße Resteverwertung.