Filtern nach
Alle Filter anzeigen Weniger Filter anzeigen

1 Artikel

  • Tatuaje Black Label Corona Gorda

    Ø18,3 L143 Medium
    (1)
    ab 8,85 €
    • Herkunft Nicaragua
    • Rauchdauer 45 bis 90 Min
    • Format Corona Gorda
    • Deckblattherkunft Nicaragua
    • Einlage Nicaragua
    • Form Rund
    • Aroma Erdig, Fruchtig, Heu, Kaffee, Pfeffer, Zedernholz
    • 19er Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 163,11 € inkl. 3% Rabatt
    • Einzeln Momentan ausverkauft, Liefertermin unbekannt 8,85 €

1 Artikel

Tatuaje Black Label Zigarren – Von Kuba inspiriert, in Nicaragua gedreht

Pete Johnson, eine der wohl schillerndsten Persönlichkeiten der Zigarrenwelt, hat mal wieder eine neue Serie herausgebracht. Zugegeben, ganz so neu sind die Tatuaje Black Label Zigarren eigentlich nicht, denn in den USA gibt es sie bereits seit dem Jahre 2007. Aber erst seit dem Sommer 2014 sind die Zigarren der Tatuaje Black Label-Serie auch in Deutschland erhältlich. Grund genug also, um einen deutschen Release zu feiern.

Tatuaje Black Label Zigarren als das Resultat eines Aficionado Urlaubs

Entstanden ist die Idee zu der Tatuaje Black Label Serie unter besten Aficionado-Bedingungen. Pete Johnson erzählt von einer berühmten, jedoch namentlich nicht erwähnten Insel, die bekannt für ihre Zigarren-Geschichte ist. Amerikanische Mobiltelefone funktionierten dort nicht und zum Duschen wird Wasser mit dem Tauchsieder erwärmt. Kuba-Romantik pur. Den Preis für die besten indirekten Anspielungen auf kubanische Zigarren hat er schon einmal sicher. Nachdem Pete Johnson also jeden Morgen auf dem Zaun vor dem Haus in der Sonne saß, kam eines Morgens ein älterer Gentlemen vorbei. Dieser schenkte ihm eine selbstgedrehte Zigarre aus seiner Hemdtasche und das war der Beginn der Tatuaje Black Label-Zigarren-Serie. Denn Johnson sagt, dass dies die beste Zigarre sei, die er auf der Insel geraucht habe und war von nun an wildentschlossen das Geheimnis der Zutaten und des Blends zu erfahren. Nachdem der ältere Herr ihn also eine Weile lang täglich mit den geheimnisvollen Zigarrengeschenken versorgt hatte, reifte der Entschluss zur Black Label Linie von Tatuaje. Sobald Pete dann wieder in Nicaragua war, wo er seine Freunde aus der Garcia-Familie traf, bastelte er zusammen mit José „Don Pepin“ Garcia eine neue Zigarre. Die Tatuaje Black Label Corona Gorda war geboren. Denn als Johnson das erste Sample der neuen Linie genoss, fühlte er sich augenblicklich wieder in die friedliche  Zeit zurückversetzt, als er auf der sonnigen Insel auf dem Zaun saß und die gute Zigarre des spendablen Gentlemens genoß. Die Mission ist also geglückt, die Tatuaje Black Label Corona Gordo ist zu so einer guten Zigarre geworden, wie erwünscht. Aber da kann vermutlich auch nicht so viel schief gehen, wenn zwei solche Zigarrenliebhaber- und Experten zusammenkommen.

Der erste Sprößling der Zigarren-Serie: Die Tatuaje Black Label Corona Gorda

Besieht man die Tatuaje Black Label Corona Gorda etwas näher, so sieht man zwar eine handwerklich perfekt gerollte Zigarre, das Deckblatt aber beispielsweise lässt nicht in jedem Fall darauf schließen, mit was für einer Klasse man es hier zu tun hat. Pete Johnson selbst sagt hierzu, dass manche die Tatuaje Black Label Corona Gorda vielleicht sogar als hässlich bezeichnet würden, dass jedoch das Innere der Corona Gorda durch reiches Aroma und famosen Geschmack die Rauheit der Oberfläche schnell vergessen lässt. Eine Einschätzung, die spätestens beim Smoke auf rasche Zustimmung stoßen dürfte. Denn dann offenbaren sich Aromen von Früchten, duftendem gemahlenem Kaffee, frischem Heu, Zedernholz, feurigem Pfeffer und einer herrliche Erdigkeit. Das Aromenspiel ist dabei allzeit ausgewogen und abwechslungsreich, Zug- und Abbrand sind ebenfalls tadellos. Bleibt zu hoffen, dass Pete Johnson uns bald noch mit weiteren so tollen Exemplaren versorgt und die Tatuaje Black Label-Serie weiter wächst.