Schweizer Kunden aufgepasst: Versandkosten aus Deutschland in die Schweiz sparen

Wer in der Schweiz lebt und von günstigen Online-Angeboten aus Deutschland profitieren möchte, der wird so manches Mal leer ausgegangen sein. Denn viele Online-Shops liefern aufgrund von hohem Zollaufwand und Portokosten nicht ins Ausland. Wenn sie das aber doch tun sollten, dann lohnt sich der vermeintlich günstige Online-Kauf durch die anfallenden Gebühren häufig gar nicht mehr. Doch es gibt einen kreativen Trick, der Abhilfe schafft!

So lohnt sich Online-Shopping auch für Schweizer – nicht nur für Zigarren

Seit einiger Zeit gibt es eine wachsende Zahl von Anbietern, die Lieferadressen anbieten. Dabei handelt es sich um Postanschriften, die sich in Grenznähe befinden, sodass der Kunde seine Postsendungen dorthin liefern lassen kann. Holt man sein Paket dort ab, kann man dieses persönlich über die Grenze führen und spart sich die hohen Portokosten.

mailbox-22149_640sdthhHinzu kommt, dass sich gegenüber der Verzollung auf dem Postweg häufig auch weitere finanzielle Vorteile ergeben, denn diese sind dort häufig erheblich höher als auf dem „Landweg“. So müssen beispielsweise Waren, die auf dem Postweg die Schweiz erreichen und über einen Gegenwert von 62 Franken verfügen (bei Produkten mit einer Mehrwertsteuer von 8%), grundsätzlich angemeldet und verzollt werden. Waren hingegen, die von einer Privatperson über die Grenze geführt werden, müssen erst ab einem Wert von 300 Fr. verzollt werden. (Quelle: NZZ am 28.Oktober 2013, Nr. 250)

Das Prozedere bei den Anbietern mit deutscher Lieferanschrift ist dabei denkbar einfach: Der Kunde registriert sich online (häufig kostenlos) und lässt die günstig bestellte Ware dann an die entsprechende Lieferadresse schicken. Sobald die Lieferung dort eingetroffen ist, erhält der Kunde eine Benachrichtigung per SMS oder Mail und kann seine Ware innerhalb eines vorgegebenen Zeitraums abholen. Diese Anbieter von ausländischen Versandadressen lohnen sich also nicht nur für Zigarrenliebhaber, sondern auch für andere online bestellte Produkte.

Der liebe Zoll: Freigrenzen für Tabakwaren wie Zigarren und Zigarillos

Wie sollte es auch anders sein: Für all diejenigen Dinge, die wirklich Spaß machen, gelten wieder einmal Sonderregelungen. Daher gibt es auch bei der Einfuhr von Tabakwaren wie unseren geliebten Zigarren spezielle Zollbestimmungen und Freigrenzen, die unbedingt beachtet werden sollten. Denn werden diese ignoriert, drohen beachtliche Strafzölle, die dann auch gern einmal die geplante Ersparnis „auffressen“ können. Aficionados sollten sich also unbedingt daran halten, pro Erwachsenem über 17 Jahren und pro Tag eine Einfuhrmenge von 50 Zigarren (bzw. 250 Gramm Pfeifentabak/Schnupftabak/Kautabak bzw. 200 Zigaretten) nicht zu überschreiten. Das ist nicht wirklich viel, aber auch nicht allzu wenig, denn zwei Kisten Ihrer Lieblingszigarre bekommen Sie so legal und sorgenfrei über die Grenze. Sollte es aber doch einmal mehr werden, wird der Zoll pro Kilo berechnet. Genauere und verlässliche Informationen hierzu erhalten Sie auf dieser Seite der  Schweizerischen Eidgenossenschaft.

sign-44005_640retjerjNatürlich lohnt sich die Abholung von deutschen Online-Shop-Paketen vor allem für diejenigen Schweizer, die in Grenznähe wohnen. Gerade bei einer Kiste an edlen Zigarren aus dem Premium-Segment ist die Ersparnis hoch. Schweizer Noblego-Kunden in Grenznähe sparen sich also nicht nur Zollgebühren und hohe Versandkosten, sondern letztere entfallen bei einem viel geringeren Mindestbestellwert sogar komplett. Da lohnt sich eine Bestellung via deutscher Postadresse so richtig!

Zigarren-Liebhaber, die im Schweizer Inneren leben, sollten sich jedoch genau überlegen, ob der Fahrtaufwand und die Reisekosten zu solch einer Abholstation in Grenznähe die Ersparnis tatsächlich aufwiegen. Auch wenn sich gerade bei hochpreisigen Premium-Zigarren zuweilen auch eine weitere Autofahrt rentieren kann, gut durchdacht sollte so eine Aktion allemal sein.  

Anbieter ausländischer Lieferadressen – Für Aficionados und alle anderen Online-Shopper

Hier haben wir eine kleine Übersicht an Anbietern für Sie zusammengestellt, die solche Lieferadressen offerieren. Und das lohnt sich oft auch für Österreicher, denn viele dieser Shops haben auch Standorte in österreichischer Grenznähe.

Sollten Sie diesbezüglich noch Fragen haben, fragen Sie doch gern auch unseren freundlichen Kundenservice

 

 

 

Kommentar verfassen