Guantanamera Zigarren

Guantanamera Zigarren – der Rhythmus von Freiheit

Diesen Namen hat man doch irgendwo schon einmal gehört: Guantanamera Zigarren. Und tatsächlich geht diese Marke auf das berühmte Volkslied aus Kuba zurück, welches den Namen Guajira Guantanamera trägt. In Deutschland kennt man das Lied, auf das die Guantanamera Zigarren zurückgehen, vor allem durch die Interpretation von Pete Seeger aus den 1960er Jahren, welcher damit internationale Erfolge feiern konnte. Der Text selbst stammt von dem kubanischen Revolutionär José Martí, der gegen Ende des 19. Jahrhunderts im Kampf gegen die spanischen Kolonialisten seinen Tod fand. Die Guantanamera Zigarre ist also mehr als einfach nur eine weitere Form des gerollten Tabaks – sie trägt den Geist der Freiheit in sich und ist ein Symbol der Geschichte.

Selbstverständlich kommt eine Zigarre, die so sehr mit der Tradition der heute kommunistischen Insel verwurzelt ist, auch von dem Hersteller Habanos. Die Produktion der Guantanamera Zigarre – und auch aller anderen Marken der Insel – wird von dieser staatlichen Instituion geregelt. Die Zigarre gehört zwar zu den milderen ihrer Art, allerdings sollte der Raucher die Komplexität nicht unterschätzen, die sich während des Smokes entwickelt. Wenn man die Guantanamera Zigarren richtig angeht, dann wird man mit einem intensiven Aroma und einem abwechslungsreichen Geschmack belohnt.

Guantanamera Zigarren – würzige kubanische Puros

Guantanamera ZigarrenDie Anbaugebiete für die Guantanamera Zigarren ist die Gegend, die unter den Aficionados nur als Vuelta Arriba bekannt ist. Hierbei handelt es sich um eine der besten Tabakanbauregionen weltweit. Viele Premium-Zigarren beziehen ihre Einlage von dort und erhalten so ihren unverwechselbaren Geschmack. Die Region teilt sich in die zwei Gegenden Remedios und Oriente. Erstere ist das älteste Anbaugebiet für Tabak überhaupt und dort wachsen auch die Pflanzen, die für die Herstellung der Guantanamera Zigarre verwendet werden. Bei dieser Marke handelt es sich um klassische Shortfiller. Dies bedeutet, dass die geernteten Tabakblätter zerkleinert werden. Wie es für diese Art typisch ist, werden auch die Guantanameras maschinell gefertigt. Die entsprechende Manufaktur steht in Havanna.

Allerdings steht trotz dieser maschinellen Produktion die Qualität an erster Stelle. Dies wird vor allem in den Kategorien Rauch- und Abbrandverhalten deutlich. Auch beim Geschmack und den sich ausbreitenden Aromen macht die die Guantanamera Zigarre einen sehr guten Eindruck. Geschmacklich vermittelt diese Marke die traditionellen erdigen Aromen, die mit einer gewissen Würze angereichert sind. Außerdem spielen Nuancen von Früchten und Blumen hinein. Für genug Abwechslung sorgen die unterschiedlichen Formate, die dem Raucher die Wahl überlassen. Eine Besonderheit sind die Guantanamera Mini, die eine Zigarillo-Variante der berühmten Zigarre sind.