Seite:
  1. 1
  2. 2

In aufsteigender Reihenfolge   ( Artikel 1 bis 24 von 30 gesamt )
pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2

Romeo y Julieta Zigarren

Romeo y Julieta Zigarren - Vollendete Kunst

Die Romeo y Julieta Zigarren wurden nach dem bekannten Liebespaar in William Shakespeare's Tragödie aus dem Jahre 1595 benannt. Diese Geschichte gehörte zu den Lieblingsstücken der Torcedores, denen während ihrer Arbeit vom Lectores de Tabaquerías vorgelesen wurde. Noch heute zählt die Zigarrenmarke zu den ältesten und bekanntesten Kubas.

In der bewegten Geschichte Kubas lässt sich der Ursprung der Romeo y Julieta Zigarren bis in das Jahr 1875 zurückverfolgen, als die Marke von Inocencio Alvarez und Mannin Garcia gegründet wurde. Im Jahr 1903 kaufte Jose "Pepin" Rodriguez Fernandez, der zuvor Leiter der Zigarrenfabrik Cabañas in Havanna war, die Marke auf. Durch sein kaufmännisches Geschick und viele Reisen durch Europa und Amerika, auf denen er seine Zigarren persönlich der Weltöffentlichkeit näher brachte und sogar mit seinem Julieta genannten Pferd bei Pferderennen bewarb, gelang es ihm die Marke bereits in den Anfängen des 20. Jahrhunderts weltberühmt zu machen.

Marketing und Tradition der Romeo y Julieta Zigarren

Er setzte für die damalige Zeit sehr moderne Marketingstrategien ein, um seine Zigarren bekannt zu machen. Eine Zeit lang erhielten Besucher des berühmten Balkons der Julia in der Via Cappello in Verona eine Romeo y Julieta Zigarre als Geschenk überreicht, desweiteren bekamen prominente Personen Zigarren geschenkt, die ihren eigenen Namen auf der Bauchbinde trugen. Andere wohlhabende Persönlichkeiten wollten ihren Namen ebenfalls auf der Bauchbinde verewigt sehen und bezahlten dafür. Ca. 2000 individuelle Bauchbinden wurden damals gefertigt.

Romeo Y Julieta ZigarrenDer bekannteste Liebhaber dieser Zigarren war sicherlich der britische Premierminister Sir Winston Churchill. Das von ihm bevorzugte Format, ein stattlicher Longfiller von 18,65 Millimetern Durchmesser und einer Länge von 178 Millimetern, wurde im Zuge dieser Marketingstrategien nach ihm benannt, als er im Jahre 1946 Havanna besuchte. „Ich trinke viel, ich schlafe wenig und rauche eine Zigarre nach der anderen. Deshalb bin ich zwei Hundert Prozent in Form“, soll der große britische Staatsmann einmal gesagt haben. Die goldenen Bauchbinden dieser Zigarren tragen noch heute seinen Namen. Eine weitere Liebhaberin der Romeo y Julieta Zigarren im öffentlichen Rampenlicht war die erste weibliche Gouverneurin der Vereinigten Staaten von Amerika, Nellie Tayloe Ross. Heute befindet sich die Marke in kubanischem Staatsbesitz, die Zigarren werden in der Fabrik Partagás in Havanna hergestellt.

Vitolas, Aromen und Geschmack

Die ausgewogenen und aromareichen Tabakmischungen der Romeo y Julieta Zigarren, die für den Charakter dieser mittelkräftigen und klassischen Habanos ausschlaggebend sind, stammen alle aus dem berühmten Anbaugebiet Vuelta Abajo auf Kuba. Die Habanos-Marke Romeo y Julieta bietet noch immer die größte Auswahl von „totalmente a mano, tripa larga“ Zigarren. Bei all diesen Habanos handelt es sich also um vollständig von Hand gefertigte Longfiller allererster Güte.

Die Stärke der Romeo y Julieta Zigarren ist als mittelkräftig einzustufen. Im Rauchverlauf können Noten von Nuss, Holz, dunkler Schokolade und kräftige Röstaromen entdeckt werden. Die Marke führt mehr als 40 Vitolas, von denen mehrere als die besten Vertreter des Formats angesehen.