Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €

Brasilianische Zigarren – Erstklassiger Genuss aus dem Herzen Südamerikas

Zigarren aus BrasilienFeiern am Sandstrand der Copacabana, ekstatische Karnevalsumzüge in freizügigen Kostümen, Zauberfußball vom fünfmaligen Fußballweltmeister - Brasilien ist für viele kulturelle Höhepunkte bekannt, die mit Genuss in Verbindung stehen. Aber nur wenige Menschen wissen, dass neben den kulinarischen und kulturellen Vergnügungen auch der Tabakgenuss eine lange Tradition hat. Schon im 17. Jahrhundert entwickelte sich durch die europäischen Einwanderer eine respektable Tabakkultur. Heutzutage macht sich Brasilien eher als Tabakexporteur für verschiedene weltweit führende Zigarrenmarken einen Namen, denn als Zigarrenproduzent. Brasilianischer Zigarrentabak überzeugt durch seinen spezifischen Charakter und die guten Kombinationseigenschaften. Er wirkt im Zusammenspiel mit anderen Tabaken weder zu dominant noch geht er dabei geschmacklich unter, sodass sich eine hocharomatische Melange ergibt. Brasilianische Zigarren zeichnen sich besonders durch ihre milde bis mittlere Stärke aus. Weiche, vollmundige Aromen von Erde und Holz mit süßen Noten bestimmen das Aromenspektrum.

Beste Anbaubedingungen für die Tabakblätter brasilianischer Zigarren

Brasilien bietet mit seinen vier Klimazonen beste und abwechslungsreiche Bedingungen für den Tabakanbau. Dennoch liegen die bekannten Anbaugebiete hauptsächlich an der Ostspitze des Landes in der „Regiao Nordeste“. An der Küste in der Provinz Alagoa liegt Arapiraca, wo die Tabakblätter in mühevoller Handarbeit einzeln gepflückt und getrocknet werden, was eine optimale Deckblattproduktion ermöglicht. Noch bekannter ist jedoch die Region Recôncavo in der Provinz Bahia. Hier werden in den Gebieten Mata Sul, Mata Norte und Mata Fina die besten Blätter für brasilianische Zigarren produziert. Sandige Böden, ergiebige Regengüsse und eine Durchschnittstemperatur von 25°C bieten die besten Voraussetzungen für den Tabakanbau. Beide Anbaugebiete stehen für unterschiedliche Qualitäten der Tabakblätter. In Arapiraca entstehen fein strukturierte Blätter mit leichter Würze, Bahia dagegen kultiviert erkennbar strukturierte Blätter mit einer intensiveren Würze. Besonders gefragt sind die dunklen Mata Fina Deckblätter, die zu den besten und teuersten der Welt zählen. Diese sind fast immer sonnengereift und verführen Aficionados auf der ganzen Welt mit ihrer ölig glänzenden, dunklen Optik und dem erdigen Aroma mit der natürlichen Süße. Ursprünglich wurden sie zunächst für die Umblätter verwendet, aber erst als Deckblatt begann der Siegeszug der Mata Fina Tabakblätter als Aushängeschild für die besten Premiumzigarren der Welt. Ein ebenso edles wie rares Spitzenprodukt made in Brasil.

Brasilianische Zigarren-Marken, die man kennen sollte

Nur wenige Marken brasilianischer Zigarren werden tatsächlich auch dort hergestellt. Das Haus Menendez Amerino ist der größte Tabakproduzent in Brasilien. Durch die Zusammenarbeit der kubanischen Menendez-Familie, die bis 1959 die berühmt-berüchtigte Montecristo produzierte, mit dem portugiesisch-stämmigen Mario Amerino entstand 1977 ein in Sao Concalo dos Campos ansässiges, weltweit operierendes Unternehmen, in dessen brasilianischen Manufakturen Zigarren und Zigarillos bester Qualität hergestellt werden. Zu den wichtigsten Marken des Unternehmens gehören Alonso Menendez, Dona Flor und Gabriela.

Alonso Menendez

Alonso Menendez ist die wohl bekannteste Marke des Hauses Menendez Amerino. Diese handgefertigten Zigarren werden ausschließlich aus brasilianischen Tabaken hergestellt und verwenden das heißbegehrte, fast schwarze Mata Fina Deckblatt, das den erdig-süßlichen Geschmack der Zigarren bestimmt. Mild bis mittelkräftig zeigen sie, dass Qualität keinen hohen Preis haben muss und bilden damit eine schöne Alternative zu den meist hochpreisigen kubanischen Zigarren.

Dona Flor

Eine weitere Marke des Unternehmens erhielt ihren Namen von der Romanfigur eines bekannten brasilianischen Autors und Freundes des damaligen Präsidenten von Menendez Amerino. „Dona Flor e seus Dois Maridos“ (auf Deutsch: Dona Flor und ihre zwei Ehemänner“) von Jorge Amado erzählt die Geschichte einer Frau, die neben ihrem Ehemann noch mit dem Geist ihres verstorbenen ersten Gatten zu kämpfen hat. Und so wie die Hauptfigur, die zwischen zwei Männern steht, kann auch der Zigarrenliebhaber bei den Dona Flor-Formaten zwischen einem dunklen Mata Fina und einem hellen Connecticut Deckblatt wählen. Nicht ohne Grund gab es für einige Formate dieser brasilianischen Zigarren hohe Bewertungen im „Cigar Aficionado“.

Gabriela

Neben den handgefertigten Longfillern stehen die preisgünstigen, maschinengefertigten Shortfiller der Marke Gabriela. Die Formate sind rauchfertig geschnitten, ein Cutter ist hier nicht mehr von Nöten. Obwohl maschinengefertigt, sind sie doch nicht von minderer Qualität. Erlesene Tabake der Anbaugebiete Mata Fina und Mata Norte für Einlage und Umblatt werden kombiniert mit Deckblättern von speziell selektierten Tabakblättern des Hauses Menendez Amerino. Es handelt sich bei Gabriela um aromatisierte brasilianische Zigarren, die in den Aromen Original, Chocolate oder Vanilla erhältlich sind.

Marca Fina Brazil

Marca Fina Zigarren aus BrasilienMarca Finas werden den meisten Zigarrenkennern aus Herkunftsländern wie Panama, der Dominikanischen Republik oder Nicaragua bekannt sein. Doch auch in Brasilien werden Zigarren dieser Marke hergestellt. Marca Finas Brazil stehen ihren mittelamerikanischen und karibischen Geschwistern in Qualität und Aroma in nichts nach. Diese brasilianischen Puros sind handgefertigt, mittelkräftig in der Stärke und versprühen Aromen von Schokolade, Früchten, Nuss und Holz, die durch die traditionelle Ernteweise des Tabaks einschließlich des „Stammes“ intensiviert werden. Selbstverständlich wird für die Marca Fina Brazil das edle Mata Fina Deckblatt verwendet. Der Preis ist dennoch sehr günstig, da sie im Bundle verkauft werden. Entdecken Sie hier bei Noblego.de die Vielfalt der Marca Fina Brazil.

Zigarren aus Brasilien sind zwar noch nicht so bekannt wie ihre Geschwister aus der Karibik und Mittelamerika, dennoch können sie in Qualität, Geschmack und Preis voll überzeugen. Und wer weiß, vielleicht sieht man bei der nächsten Fußballweltmeisterschaft oder den olympischen Sommerspielen 2016 in Rio de Janeiro den ein oder anderen Fan mit einer brasilianischen Zigarre in der Hand.