In aufsteigender Reihenfolge   ( 3 Artikel )
pro Seite

Der Tabakbeutel: Hält Tabak lange frisch

Manche Raucher entscheiden sich aus Kostengründen dafür, ihre Zigaretten selber zu drehen, andere aus Geschmacksgründen oder weil sie das Drehen als Ritual zelebrieren, um die Vorfreude auf das Rauchen zu steigern. Selbstgedrehte Zigaretten sind individuell und können immer so eng oder locker gedreht werden, wie es dem jeweiligen Raucher am besten schmeckt. Einziger Nachteil: Es gehört einiges an Zubehör dazu, das meist lose in den Taschen liegt und leicht durcheinander gerät. Doch nicht nur Zigarettenraucher, auch Liebhaber einer gepflegten Pfeife wollen ihren Tabak gut verstaut wissen. Praktische und noch dazu stilvolle Abhilfe leisten Tabakbeutel.

Tabakbeutel aus Leder

Besonders edel wirkt eine Tabaktasche, wenn sie aus hochwertigem Leder gefertigt ist. Praktisch sind Modelle, in denen sowohl der Tabak selbst, als auch das Zubehör, wie Blättchen, Filter und Feuerzeug Platz finden. Die Firma Angelo stellt solche Tabakbeutel aus Leder her.

Das Format der Tabaktasche ähnelt in geschlossenem Zustand dem einer Brieftasche. Aufgeklappt bietet sie in verschiedenen Fächern Platz für den Tabak und das nötige Zubehör. Das größte Fach ist für den Tabak selbst vorgesehen. Durch eine Gummibeschichtung innen wird der Drehtabak in der Tasche lange frisch gehalten. Ein Reißverschluss sorgt dafür, dass nichts verschüttet werden kann. Das kleinere Fach bietet genug Platz für Feuerzeug, Streichhölzer oder Filter und ist ebenfalls durch einen Reißverschluss zu verschließen. Praktisch ist die Halterung für die Blättchen, die eine schnelle und einfache Entnahme ermöglicht.

In einer solch praktischen Tabaktasche haben Sie Tabak und Zubehör immer beisammen und schnell griffbereit. Drehen Sie sich entspannt Ihre Zigarette für die kleine Pause zwischendurch. Die schicken Etuis aus Leder und Kunstleder werden dabei sicher Eindruck machen.

Tabakbeutel für den Pfeifenraucher

Auch der Pfeifenraucher genießt seinen Tabak am liebsten frisch. Ob in der Dose oder dem Tabakbrief gekauft – meist klebt der frische Tabak zusammen und muss vor dem Stopfen der Pfeife gelockert und gegebenenfalls getrocknet werden. Und möchte man auch unterwegs gerne seine Pfeife genießen, sind Tabakdosen außerdem häufig zu unhandlich oder lassen sich schwer öffnen.

Abhilfe bei beiden Problemen leistet ein Tabakbeutel. Besonders Modelle in Säckchen-Form ermöglichen es, den aufgelockerten Tabak mitzuführen, ohne ihn wieder stark zu quetschen. Möchte man sich nun eine Pfeife stopfen, entnimmt man eine Portion Tabak aus dem Beutel und verschließt ihn sogleich wieder, damit das Aroma nicht verloren gehen kann. Ein solches Säckchen lässt sich bequem in der Jackentasche verstauen und sieht auch noch schick aus. Tabakbeutel aus Leder wirken besonders edel. Im Inneren sollten sie nach Möglichkeit mit einem gummierten Futter ausgestattet sein, das dazu beiträgt, dass der Tabak schön lange frisch bleibt. Einfach mit einer Kordel oder einem Lederzugband verschlossen, ermöglicht der Tabakbeutel schnellen und einfachen Zugriff auf den Inhalt, zur Not auch mit nur einer Hand.

Die Firma Angelo bietet eine besonders ausgefallene Tabaktasche in mehreren Farben und aus einer Kombination aus Glatt- und Wildleder. Warum nicht einmal Mut zur Farbe beweisen und die Freude am Pfeiferauchen auch nach außen sichtbar machen? Qualität und Stil gehen hier Hand in Hand. Überzeugen Sie sich von dem Angebot an Tabakbeuteln und Tabaktaschen bei Noblego.de.