Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €

Zigarren aus Ecuador – Vulkane und Regen erzeugen den perfekten Boden

Während bisher immer nur über die guten bis hervorragenden Bedingungen für den Tabakanbau in Kuba, Nicaragua, Honduras und der Dominikanischen Republik gesprochen und geschrieben wurde, muss an dieser Stelle festgehalten werden: Das gilt auch und besonders für den Tabak aus Ecuador. Das lateinamerikanische Land am Pazifik, an dessen nördlicher Grenze Kolumbien liegt und das ansonsten von Peru umschlossen ist, hat kein durchgehendes Klima, sondern verfügt über eine Vielfalt, die das Land nicht nur für Zigarren Aficionados reizvoll macht.

Anbau und Personen der ecuadorianischen Zigarrenproduktion

Zigarren aus EcuadorEiner der größten Tabakbauern in Ecuador ist die Oliva-Familie, die bisher vor allem aus Nicaragua bekannt ist. Drei verschiedene Blätter werden durch die Olivas angebaut: Zum einen Candela-Deckblätter für den amerikanischen Markt, dann gab es eine kleine Anbaufläche für den sogenannten H-2000 Tabak und nicht zu vergessen den Sumatra Tabak, der auch hauptsächlich zur Deckblattgewinnung genutzt wird. Die Candela-Blätter werden in der Nähe von Guayaquil in der südlichen Tiefebene Ecuadors angebaut. Seit den 70er Jahren des 20. Jahrhunderts sind die Olivas hier tätig. Nachdem die Sandinisten in Nicaragua die Macht übernommen hatten, mussten neue Orte gefunden werden, um Tabak anzubauen. Dabei hat sich das Klima Ecuadors als perfekt herausgestellt, denn den Schutz der Pflanzen übernehmen hier nicht Baumwollnetze, sondern die dauerhafte Bewölkung, die die Sonne im Zaum hält. Immer wieder regnet es, das hat das Klima in Ecuador so an sich, El Niño hat sich daran 1996 allerdings nicht gehalten und ein fast biblischer Regen von 17-monatiger Dauer zerstörte annähernd alle Tabakpflanzen. Was am Ende in dem von Vulkanen durchzogenen Land noch zu sagen bleibt, fasst John Oliva Jr. passend zusammen: "It's just very good land."

Eine andere wichtige Firma für die ecuadorianischen Zigarren ist ASP, die sich im Gegensatz zu den Olivas für die Connecticut Seed Tabake entschieden haben. Durch die natürliche Shade-Funktion der Wolken werden die Pflanzen um einen Stressfaktor ärmer, was die Qualität der in Ecuador angebauten Deckblatt-Tabake noch ein wenig höher gestaltet als ohnehin.

Mehr als nur Deckblätter – Zigarren aus Ecuador

Doch bisher haben wir hier nur über die Deckblatt-Produktion in Ecuador gesprochen, nicht über Zigarren aus Ecuador. Da die Zigarren erst seit wenigen Jahren einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich sind, von Europa ganz zu schweigen, ist die Informationslage noch recht dürftig. Und doch gibt es die Leuchttürme, die ecuadorianischen Zigarren, die das Land mit Einlage und Umblatt-Tabaken versorgt und sich bei den Deckblättern auch gern einmal in den Ländern bedient, die wiederum ihre Deckblätter in Ecuador bestellt. Dieser Kreislauf bringt uns Zigarrenliebhabern immer wieder neue, spannende Smokes.

Folgende Marken mit Zigarren aus Ecuador gibt es, diese Auswahl erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Pinar
  • Javier Vizcaino
  • Epicure AR
  • Directos de Fabrica

Wir bei Noblego werden versuchen, Ihnen liebe Kunden, in Zukunft so viel ecuadorianische Zigarren als möglich zu präsentieren und Sie in den Genuss kommen zu lassen, einen weiteren einzigartigen Kosmos an Zigarren zu entdecken. Schauen Sie nach, wie viele Ihrer Lieblingszigarren ihr Deckblatt aus Ecuador haben und daraus lässt sich ableiten, wie viel Spaß Sie mit Zigarren aus Ecuador hätten.