Accessoires und Zigarrenzubehör für den stilvollen Aficionado

Das Rauchen einer Zigarre hat in erster Linie etwas mit Genuss zu tun. Kenner schwören auf die Qualität einer guten Zigarre, ihren ausgereiften Geschmack und die Atmosphäre, welche damit einhergeht. In zweiter Linie wird das Zigarrerauchen aber auch immer als etwas Stilvolles empfunden. Das bedeutet, dass mit dem Genuss einer Zigarre, auch ein gewisser Stil und, zu einem bestimmten Grad, auch eine gewisse Exklusivität einhergeht, über welche sich Liebhaber von Zigarren definieren. Einen nicht unwesentlichen Anteil an diesem Stil macht das richtige Zigarrenzubehör aus.

Von Humidoren bis zu Cuttern – Zigarren-Accessoires aus allen Bereichen

Die Zigarre selbst ist natürlich der Hauptbestandteil, wenn es um den Rauchgenuss an sich geht. Die richtigen Accessoires können diesen Rauchgenuss aber sowohl optisch als auch qualitativ beeinflussen. Da wäre zuallererst der Humidor zu nennen, welcher entscheidenden Einfluss auf den Qualitätsbestand von Zigarren hat. In diesem, meist aus Holz oder anderen Materialien bestehenden Behälter können Zigarren bei für sie notwendigen, klimatischen Bedingungen gelagert werden, um ihre Beschaffenheit und ihr Aroma zu erhalten. Bei zu trockener Lagerung drohen die Zigarren trocken und bitter im Geschmack zu werden. Bei zu feuchter Lagerung droht Verklumpung des Tabaks und im schlimmsten Falle sogar Fäulnis. Nur in wirklich hochwertigen Humidoren können Zigarren auch über mehrere Jahre gelagert werden, ohne an Qualität einzubüßen.

Ähnlich verhält es sich mit den Zigarrenschneidern, auch Cutter genannt, oder Zigarrenbohrern. Diese speziellen Schneidewerkzeuge sind für den Rauchgenuss ebenso wichtig. Vor dem eigentlichen Rauchbeginn ist es nötig, das Deckblatt der Zigarre am Mundende leicht anzuschneiden, so dass ein kleiner Zugang zum Zigarrentabak freigelegt wird und ein angenehmes Ziehen an der Zigarre gewährleistet wird. Mit einem qualitativ schlechten oder falschen Schneidewerkzeug kann jedoch ein unsauberer Schnitt entstehen und das Mundstück ausfransen lassen. Dadurch können sich ständig Tabakreste aus dem Mundstück lösen, was den Rauchgenuss erheblich schmälern würde. Es zeigt sich also, dass das richtige Raucherzubehör einen genauso hohen Anteil am Geschmackserlebnis hat, wie die Zigarre selbst.

Inhalt und Form der Raucherkultur

Nicht zuletzt die speziellen Zigarrenstreichhölzer sind ein wichtiges Accessoire, wenn es um den Zigarrengenuss geht. Diese Streichhölzer sind aus extra langem Holzspan gefertigt, um die Flamme relativ lange am Holz zu halten. Das ist wichtig, um die Schwefelkuppe des Streichholzes vollständig verbrennen zu lassen, bevor man es zur Zigarre führt. Andernfalls riskiert man, dass sich der Schwefel im Geschmack der Zigarre niederschlägt. Ähnlich verhält es sich mit einem Benzin-Feuerzeug. Deshalb gibt es spezielle Zigarrenfeuerzeuge, welche auf die Eigenheiten von Zigarren angepasst sind. Spezielle Jet-Feuerzeuge erzeugen eine gebündelte, sehr heiße Flamme, um die Zigarre möglichst gleichmäßig anzuzünden. Zudem werden diese Jet-Feuerzeuge mit Gas betrieben, welches, anders als Benzin, den Eigengeschmack der Zigarre nicht negativ beeinflusst.

Weitere stilvolle und nützliche Zigarren-Utensilien sind bspw. Leder-Etuis zur kurzfristigen Aufbewahrung der Zigarre oder edle Aschenbecher, deren Ablage der Zigarrengröße genau angepasst ist. All diese Accessoires geben diesem Habitus nicht nur eine inhaltliche Komponente, sondern auch eine äußere Form und tragen dazu bei, dass das Rauchen einer Zigarre sowohl zu einem geschmacklichen als auch zu einem optisch-stilvollen Erlebnis wird.