Rabatt
auf ganze
Kisten

 

Kostenloser
Versand ab
60,-€

0,00 €
 

In aufsteigender Reihenfolge   ( 3 Artikel )
pro Seite

Winston Churchill – ein Name verpflichtet

Winston-Churchill-Zigarren werden nicht nur von dem Enkelsohn des berühmten britischen Premierministers in ihrer Produktion überwacht, sondern entstammen auch den erfahrenen Blendern aus dem Hause Davidoff. Dass dabei hervorragende Premium-Zigarren entstehen, kann somit nicht weiter verwundern.

Beste Tabake

Der in Winston-Churchill-Zigarren verwendete Tabak stammt aus gut geführten Tabakplantagen aus Süd- und Zentralamerika, genauer gesagt aus Peru, Ecuador, Nicaragua sowie der Dominikanischen Republik. Diese hochwertigen Anbauregionen versorgen diese Zigarren mit ihrem typischen würzig-aromatischen Geschmack, der den guten Ruf der Winston Churchill begründete. Hervorzuheben sind dabei die besonders ansehnlichen Deckblätter, welche aus Ecuador stammend jenen beliebten goldbraunen Anblick bieten und über vielschichtige Aromen verfügen. Diese Deckblätter werden direkt in der Sonne gereift, was für eine charakteristische Aderung sorgt und grundsätzlich eine leicht ölige Oberflächenstruktur erzeugt. Sämtliche Tabake von den jeweiligen Plantagen wurden durchweg aus kubanischem Saatgut gezogen und erinnern somit noch an den Geschmack, der Winston Churchill während seiner Zeit in Kuba von Zigaretten auf Zigarren umsteigen ließ.

Klassische Verarbeitung der Winston Churchill Zigarren

Nachdem der Master Blender von Davidoff die einzelnen Tabak-Mischungen der Winston-Churchill-Zigarren kreiert hat, um die einzigartigen Aromen zu erzeugen, legen die Produzenten ein besonderes Augenmerk auf die Fertigung von Hand. Noch heute rühmen sie sich für die gewissenhafte Ausbildung ihrer Torcedores, der Zigarren-Dreher also, die dafür sorgen, dass jede einzelne Winston Churchill über einen perfekten Zug und Abbrand verfügt, um die beste Aromenentwicklung beim Rauchen zu gewährleisten. Anschließend werden die Longfiller-Zigarren mit zwei Banderolen versehen, eine prägt das alt-ehrwürdige Familien Wappen der Churchills, während das andere, etwas kleinere die Formatbezeichnung aufweist. Alle Zigarren werden in der begehrten 25er-Zigarrenkiste oder auch in kleinen 4er-Etuis angeboten.

Ein Sortiment feinster Zigarren-Formate

Insgesamt zählt das Angebot der Winston-Churchill-Zigarren sieben unterschiedliche Formate, deren Namen sich immer auf einen wichtigen Teil aus der Biografie des berühmten Namensgebers dieser Premium-Zigarren beziehen. Im Einzelnen sind dies folgende Formate:

  • Winston Churchill Blenheim – benannt nach dem Blenheim Palace, in dem Winston Churchill 1874 das Licht der Welt erblickte. (eine Churchill: 178 x 19 mm)
  • Winston Churchill Chequers – benannt nach dem offiziellen Landsitz des Premierministers. (eine Corona Extra: 140 x 17 mm)
  • Winston Churchill No. 10 – benannt nach dem seit Jahrhunderten als Residenz des Premierministers genutzten Haus in der Downing Street No. 10. (eine Robusto: 133 x 21 mm)
  • Winston Churchill Marrakesh – benannt nach der Landschaft, die Churchill besonders in seiner Malerei faszinierte. (eine Toro: 152 x 20 mm)
  • Winston Churchill Chartwell – benannt nach dem traditionellen Familiensitz der Churchills, das bei dem Weald of Kent gelegen ist. (eine Corona: 127 x 17 mm)
  • Winston Churchill Spitfire – benannt nach dem berühmten Supermarine Spitfire, dem Jagdflugzeug der Royal Airforce, das entscheidenden Anteil an dem Sieg im Zweiten Weltkrieges hatte. (eine Petit Corona: 102 x 14 mm)
  • Winston Churchill Lancaster – benannt nach seiner Stellung im Jahre 1915 als Kanzler des Herzogtums Lancaster (Chancellor of the Duchy of Lancaster). (eine Belicoso: 114 x 18 mm)

Und ein besonders beliebtes Geschenk für Zigarren-Freunde bildet die „Winston Churchill Collection“. Diese kleine Box besteht aus vier verschiedenen Winston-Churchill-Zigarren: Einer „Blenheim“, einer „Chequers“, einer „No. 10“ sowie einer „Marrakesh“. Dargereicht in einer optisch ansprechenden Verpackung, schmückt diese Kollektion jeden Humidor und verwöhnt selbst den erfahrenen Aficionado.

Was Qualität und Geschmack angeht, erfüllen alle einzelnen Formate einen hohen Standard und erfreuen sich auch eines breiten Liebhaber-Kreises. Hervorheben könnte man hierbei vielleicht die „Winston Churchill Chartwell“, die beispielsweise im Jahre 2011 in die Top-25 der Zigarren des Jahres im Fachmagazin „cigar aficionado“ gewählt wurde und dabei den 17. Platz belegte. Ob man sich nun aber für diese Corona entscheidet oder passenderweise doch das Churchill-Format wählt, ändert jedoch in Bezug auf den Genuss nichts: Es bleibt eine hervorragend gearbeitete Premium-Zigarre, die sich durch ihre vollen Aromen auszeichnet und in Erinnerung bleibt. Getreu dem Motto Churchills: „Ich bin ein Mann des einfachen Geschmacks, mich stellt einfach nur das Beste zufrieden.“